Quellen und Definitionen

Worauf unsere Zahlen basieren

Quelle für die Pendlerzahl in das Großherzogtum Luxemburg ist die luxemburgische "Inspection Générale de la Sécurité Sociale" (IGSS). Erfasst werden die Anzahl der Lohnempfänger mit Wohnsitz in der Deutschsprachigen Gemeinschaft und seit 2010 auch die Selbständigen.  Seit 2015 werden aus Datenschutzgründen nur noch gerundete Zahlen veröffentlicht.

Quelle für die hier veröffentlichten Zahlen in Richtung Deutschland ist der Statistik-Service der Bundesagentur für Arbeit.  Als Pendler gelten dort „in der Beschäftigungsstatistik alle sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, deren Arbeitsgemeinde sich von der Wohngemeinde unterscheidet.“

Weiter heißt es: „Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte umfassen alle Arbeitnehmer, die kranken-, renten-, pflegeversicherungspflichtig und/oder beitragspflichtig nach dem Recht der Arbeitsförderung sind oder für die Beitragsanteile zur gesetzlichen  Rentenversicherung oder nach dem Recht der Arbeitsförderung zu zahlen sind. Dazu gehören insbesondere auch Auszubildende, Altersteilzeitbeschäftigte, Praktikanten, Werkstudenten und Personen, die aus einem sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis zur Ableistung  von gesetzlichen Dienstpflichten (z. B.  Wehrübung) einberufen werden.  Nicht  zu den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten zählen dagegen  Beamte, Selbstständige, mithelfende Familienangehörige, Berufs- und Zeitsoldaten, sowie Wehr- und Zivildienstleistende (siehe  o. g. Ausnahme).“

Durch eine 2014 durchgeführte Datenrevision wurden auch die Pendlerdaten rückwirkend bis zum Jahr 2000 korrigiert.

Auch das LIKIV/INAMI (Landesinstitut für Kranken- und Invaliditätsversicherung) verfügt über Zahlen zu den Ein- und Auspendlern auf Basis der Angaben der belgischen Krankenkassen. Diese sind jedoch nur bis auf Bezirksebene verfügbar und weichen z.T. erheblich ab von den ausländischen Quellen.  Zumindest wird aber daraus ersichtlich, dass 90% der Auspendler nach Deutschland im Bezirk Verviers wohnhaft sind.

Eine weitere Quelle für Auspendlerzahlen ist die Volkszählung, die allerdings nur alle 10 Jahre in Belgien durchgeführt wird. Letzte Angaben stammen aus dem Jahr 2001 und bezifferten die Zahl der Pendler aus der DG nach Deutschland mit rund 4.700.