Sie kommen aus dem Ausland

Ob Sie eine Arbeitserlaubnis brauchen und wenn ja, welche, hängt von mehreren Faktoren ab, unter anderem von Ihrem Herkunftsland.

Im deutschsprachigen Gebiet Belgiens ist das Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft für die Bearbeitung der Anträge zuständig. Dort erhalten Sie auch die erforderlichen Informationen zu Antragsstellung, Verfahrensfragen, Bedingungen usw.

Die Arbeitserlaubnis

Um als ausländischer Arbeitnehmer in Belgien arbeiten zu dürfen müssen gewisse Bedingungen erfüllt werden. Seit dem 1. Januar 2000 ist die Deutschsprachige Gemeinschaft für die Erteilung von Arbeits- und Beschäftigungserlaubnis zu Gunsten von ausländischen Arbeitnehmern und hiesigen Betrieben zuständig. Grundsätzlich benötigt man für die Beschäftigung eines ausländischen Arbeitnehmers eine Arbeits- bzw. Beschäftigungserlaubnis. Welche Bedingungen erfüllt werden müssen, um als ausländischer Arbeitnehmer in Belgien arbeiten zu dürfen, bzw. um als Arbeitgeber einen ausländischen Arbeitnehmer legal beschäftigen zu können, erfahren Sie auf der Webseite von Ostbelgienlive (siehe weiterführende Links).

Die Berufskarte

Wenn ein Ausländer in Belgien eine selbstständige Tätigkeit ausüben möchte, braucht er eine sogenannte Berufskarte. Aber was versteht man genau unter „Berufskarte“? Wer benötigt sie? Unter welchen Bedingungen erhält man die Berufskarte? Wie kann man einen Antrag stellen? Wie sieht das Antragsverfahren aus? Wie lange ist die Berufskarte gültig? Und wieviel kostet sie? Auf der Webseite von Ostbelgienlive (siehe weiterführende Links) erhalten Sie ausführliche Antworten auf diese Fragen. Dort finden Sie alle wichtigen Kontakte, Formulare und Informationen zum Thema.