Braumeister/in

Der Einfachheit halber verwenden wir in unserer Beschreibung die männliche Form, die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen.

Berufsbeschreibung

Der Braumeister arbeitet in einer Branche, in der Bier hergestellt wird. Er verbessert bestehende Produkte, entwickelt neue Bierrezepturen und schafft effizientere und wirtschaftlichere Produktionsverfahren (Mazeration, Gärung, Abfüllung,…). Er beteiligt sich somit an der strategischen und technologischen Überwachung. Der Braumeister verfügt über die wissenschaftlichen und technischen Kenntnisse, die notwendig sind, um die richtigen Zutaten auszuwählen und zu verwenden, um Bier auf die bestmögliche Art und Weise herzustellen.

Der Braumeister muss die verschiedenen Phasen der Bierherstellung beherrschen und beachten. Er beginnt mit der Umwandlung von Gerste in Malz. Diese Phase wird Mälzerei genannt. Dann macht er mit dem Brauprozess weiter und geht dann zur Gärung über, die durch Zugabe von Hefe zur Herstellung von Alkohol durchgeführt wird und endet schließlich mit der Filterung. Der Braumeister gewährleistet die Effizienz und Rentabilität von Prozessen, die den geltenden Normen entsprechen (Umwelt, Biosicherheit, Sicherheit usw.).

Jedes Bier hat sein eigenes Rezept. Der Braumeister kennt die Zusammensetzung und die Herstellungsverfahren wie u.a. die zu verwendende Gerstensorte, die Malzmenge, die Art der Hefe, das Brauschema oder das Gärungsprofil. Er bleibt bei jedem Schritt des Herstellungsprozesses aufmerksam, um u.a. das Produkt zu kontrollieren, es zu verkosten oder die Parameter anzupassen. Er passt den Herstellungsprozess entsprechend der Entwicklung der Rohstoffe im Laufe der Jahreszeiten an.

Der Braumeister sichert die Rentabilität der Produktionslinie. Er legt Produktionsziele fest, kalkuliert die Kosten, bewertet die Termine, überwacht Qualität und Mengen. Er plant und organisiert die Arbeit, optimiert und überwacht die Produktion nach den im Pflichtenheft vorgegebenen Kriterien.

Kompetenzen & Handlungsfelder

  • Beherrschung der verschiedenen Verfahren zur Bierherstellung
  • Die technischen Regeln für den Einsatz der Maschinen kennen
  • Durchführung von Kontrollen während der Herstellung
  • Probleme schnell analysieren und lösen können
  • Produktionsziele planen, festlegen und realisieren
  • Verwaltung eines Budgets
  • Ein Team koordinieren
  • Gleichzeitig mehrere Aufgaben verwalten
  • Einhaltung der geltenden Normen bezüglich Hygiene und Lebensmittelsicherheit
     

Soziale Kompetenzen

  • Autonomie
  • Organisationstalent
  • Effizienz
  • Präzision
  • Vielseitigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Innovatives Denken
  • Kreativität
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Stressresistenz

Beruflicher Rahmen

Der Braumeister ist in der Regel angestellt und arbeitet in einer Industriebrauerei. Er oder sie muss sich in einer potenziell gefährlichen Umgebung (feuchter Boden, Dampf usw.) vorsichtig verhalten und den Einschränkungen (Geruch, Lärm, Hitze, Kälte usw.) standhalten.

Die Überwachung des Personals spielt eine wichtige Rolle: Verwaltung, Information, Ausbildung und Rekrutierung. Er muss in der Lage sein, ein Team mit unterschiedlichen Profilen zusammenzustellen. Er arbeitet mit Subunternehmern zusammen und muss möglicherweise ins Ausland reisen.

Andere Beschreibungen und Ausbildungswege

In der Wallonie / Bruxelles:

In Deutschland:


Übersetzung der Berufsbeschreibung des SIEP (Service d'Information sur les Etudes et les Professions)