Aus- und Weiterbildungen im Ausland

Ausbildung im Ausland

Eine Ausbildung im Ausland ist möglich. Allerdings sollte jeder Interessent sich vorher genauestens informieren wie die Bewerbungsmodalitäten aussehen, vor allen Dingen auch, ob die Ausbildung in Belgien anerkannt wird.

Ausbildung in Deutschland 

Eine Ausbildung (Lehre) in Deutschland zu machen ist natürlich auch möglich. In Deutschland gibt es rund 350 verschiedene Ausbildungsberufe. Eine Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre. Das Ausbildungsjahr beginnt meistens im August. Unterschieden wird zwischen der betrieblichen Ausbildung (Ausbildung hauptsächlich im Betrieb und theoretische Kurse in einer „Berufsschule“) und der schulischen Ausbildung (Ausbildung hauptsächlich in einer „Berufsschule“ und Praktika in einem oder mehreren  Betrieben). Das Bewerbungs- und Auswahlverfahren verläuft meist in mehreren Schritten. Die schriftliche Bewerbung sollte rund 10 Monate vor Beginn der Ausbildung verschickt werden. Da das Bewerbungsverfahren in Deutschland komplett anders verläuft als in Belgien (siehe Beispiel), raten die BerufsberaterInnen des Arbeitsamtes der DG den Jugendlichen an, eine große Anzahl an Bewerbungen zu verschicken. Für manche Ausbildungsberufe ist es auch empfehlenswert, die Suche nicht nur auf die benachbarten Bundesländer zu beschränken, sondern auch andere bzw. ganz Deutschland in Betracht zu ziehen (z. Bsp. Tierpfleger, Goldschmied, …).

Großen Wert legen die Betriebe auf Rechtschreibung und Grammatik, da das meist das erste Auswahlkriterium ist.

Erste Gespräche und Tests finden im Februar - März statt, ab April werden bereits Ausbildungsverträge unterschrieben.

Beispiel eines Zeitrasters für eine Bewerbung um eine Ausbildung in Deutschland:

  • Oktober – November: Schriftliche Bewerbung
  • Dezember – Januar: Durchsicht der Bewerbungen und erste Auswahl seitens der Arbeitgeber/innen
  • Februar – April: Bewerbungsgespräche, verschiedene Tests, …
  • Mai – Juni: Entscheidung seitens der Arbeitgeber/innen

Bundesagentur für Arbeit: Schule, Ausbildung & Studium

 

Ausbildung in Luxemburg

Adem: Eine Ausbildung machen

Ausbildung in Frankreich 

Ob Wissensdrang, Abenteuerlust, Karriere oder die gespannte Arbeitsmarktlage – die Gründe, die für einen Auslandsaufenthalt sprechen, sind vielfältig. Wer sich als junger Mensch für eine handwerkliche Berufsausbildung bei der französischen Wandergesellenvereinigung Compagnons du Devoir entscheidet, hat neben der Aneignung von exzellenten beruflichen Qualifikationen die Möglichkeit, ein fremdes Land sowie dessen Sprache, Kultur und Einwohner kennen zu lernen und einmalige Erfahrungen zu sammeln.

Berufseinsteiger zwischen 16 und 19 Jahren haben die Option, mit der französischen Organisation Compagnons du Devoir in rund 20 handwerklichen Berufen eine komplette Erstausbildung in Frankreich zu absolvieren.

Les compagnons du devoirs