Die Berufswahlvorbereitung

Die Entscheidung für den richtigen Beruf ist eine der wichtigsten im Leben. Deshalb lohnt es sich, Zeit zu investieren und die Berufswahl nicht dem Zufall zu überlassen.

Ziel der Berufswahlvorbereitung ist es, Kindern und Jugendlichen die Berufswahlkompetenz zu vermitteln. Diese beinhaltet u.a.:

  • Methodenkompetenzen:
    • Arbeitsplanung (analytisches und kritisches Denken): Wie gehe ich an eine Aufgabe heran?
    • Beschaffung von nötigen Informationen: Wo bekomme ich Informationen?
    • Strukturierung von Informationen: Wie finde ich in den Informationen das, was ich brauche?
    • Interpretation der Informationen: Wie entnehme ich den Informationen Antworten?
    • Kreative Herangehensweise ans Problem: Wie gehe ich mit Problemen um?
    • Anwendung von Problemlösetechniken: Wie helfe ich mir selbst bei Problemen?
    • Gestaltung von Problemlöseprozessen: Wie überwinde ich die Probleme?
    • Innovationsfähigkeit: Welche neuen Wege, Lösungen können ein Problem lösen?
    • Selbstreflektion: Wie nehme ich meine besonderen Interessen, Stärken und Schwächen wahr, inwiefern kann ich gezielt an deren Ausdifferenzierung oder Behebung arbeiten und wie übernehme ich aktiv Verantwortung für die Gestaltung eigener Lernprozesse?
  • Personale Kompetenzen:
    • Selbständigkeit
    • Zuverlässigkeit
    • (Eigen-)Motivation
    • Reflexionsfähigkeit
    • Ausdauer
    • Flexibilität
  • Soziale Kompetenzen:
    • Kooperationsfähigkeit
    • Konfliktfähigkeit: Konstruktives Äußern und Annehmen von Kritik
    • Arbeit im Team
    • Kommunikation in angespannten Situationen
    • Konfliktlösestrategien
    • Höflichkeit
    • Pünktlichkeit
    • Umgang mit Vielfalt
  • Berufliche Kompetenzen:
    • Feinmotorik
    • Arbeitsgenauigkeit
    • Räumliches Vorstellungsvermögen
    • Belastbarkeit

Auf Grundlage der erlangten Selbsteinschätzungs- und Informationskompetenz trifft der Jugendliche eine für ihn passende Berufswahlentscheidung.