Aktuelles

Coronavirus: Infos zu Kurzarbeit aufgrund der Corona-Pandemie

Bei Kurzarbeit aufgrund der Corona-Pandemie müssen sich die Arbeitgeber direkt an das LfA / Onem wenden. Die betroffenen Arbeitnehmer müssen sich nicht als Arbeitsuchende beim Arbeitsamt melden, sondern gehen direkt zu einer Zahlstelle für Arbeitslosengeld.

Aufgrund der wirtschaftlichen Auswirkungen oder auch der Belgienweiten Vorsichtsmaßnahmen seit dem 12. März können Betriebe gezwungen sein, ihr Personal in Kurzarbeit zu schicken. In Belgien spricht an von "Zeitweiliger Arbeitslosigkeit"

Für diese Maßnahmen ist das föderale Arbeitslosenamt (LfA / Onem) zuständig.

Angesichts der zahlreichen Anträge auf zeitweilige Arbeitslosigkeit im Zuge der Coronavirus-Krise wurden die Verfahren sowohl für Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer stark vereinfacht.

Informationen zum Thema Kurzarbeit aufgrund der Folgen der Corona-Pandemie finden Sie auf der Internetseite des LfA / Onem.

Zusammengefasst:

Arbeitgeber:

Arbeitgeber, die aufgrund der Corona-Krise Mitarbeiter in zeitweilige Arbeitslosigkeit schicken möchten, müssen diese dem Lfa / Onem mittels elektronischer Mitteilung melden. Genauere Informationen dazu finden sie auf der Seite des LfA / Onem.
 

Arbeitnehmer:

Kann man aufgrund des Corona-Krise nicht mehr beschäftigt werden, kann man unter Einhaltung bestimmter Formalitäten in Kurzarbeit versetzt werden, d.h. zeitweilig entlassen werden. Während dieser Zeit kann die betroffene Person grundsätzlich eine Arbeitslosenunterstützung vom LfA / Onem erhalten.

Die betroffenen Arbeitnehmer reichen ihren Antrag bei einer Zahlstelle für Arbeitslosenunterstützung ein (Gewerkschaft oder HfA-Capac).

Sie müssen sich also nicht sofort beim Arbeitsamt melden. Erst wenn die zeitweilige Arbeitslosigkeit länger andauert, muss man sich auch beim Arbeitsamt eintragen (nach 3 Monaten innerhalb von 8 Tagen).

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des LfA / Onem sowie bei den Zahlstellen:

Aufgrund der großen Anzahl von Anträgen und der Tatsache, dass die Zahlstellen auch unter Krisenbedingungen arbeiten, ist es möglich, dass alle ihre Telefonleitungen zeitweise besetzt sind. Wenn möglich, versuchen Sie, Ihre Antworten auf deren Websites zu finden...
 

Für wen ist Kurzarbeit möglich?

Die zeitweilige Arbeitslosigkeit kann eingeführt werden, für:
- Arbeiter und Angestellte
- Zeitarbeitskräfte
- Lehrlinge

Nicht möglich ist Kurzarbeit für:
- ernannte Beamte des öffentlichen Sektors
- Schüler und Studenten
- Praktikanten