Aktuelles

Arbeitslosenzahl in Ostbelgien sinkt weiter

Arbeitsmarkt-Info Oktober 2018

Ende Oktober 2018 waren in Ostbelgien 2.367 Vollarbeitslose gemeldet. Dies sind 85 Personen weniger als Ende September, was einem Rückgang um 3% entspricht. Die Arbeitslosenrate beträgt genau 7%.

Insgesamt waren nach Angaben des Arbeitsamtes Ende Oktober 1.171 Männer (-2% im Vergleich zu September) und 1.196 Frauen (-5%) als Arbeitsuchende ohne Beschäftigung eingetragen. In den anderen belgischen Regionen ist ebenfalls ein Rückgang der Arbeits­losenzahlen festzustellen (-4,6% im belgischen Durchschnitt).

Damit setzt sich der Rückgang weiter fort, der jedes Jahr nach der Ferienzeit festgestellt werden kann, wenn die Wirtschaft wieder in Fahrt kommt und die ersten Schulabgänger eine Arbeitsstelle gefunden oder ein Studium aufgenommen haben. Seit Ende August ist die Zahl der Arbeitslosen um über 10% gesunken, bei den Frauen sogar um fast 14%.

Die Arbeitslosenrate in Ostbelgien sinkt Ende Oktober auf 7,0%. Im Landesschnitt beträgt die Arbeitslosenrate 9,8%. In Flandern liegt sie bei 6,4% und in Wallonien bei 13,7%.

Im Vergleich zum Vorjahr bleibt es bei der positiven Entwicklung der letzten Monate: Ende Oktober waren 78 Arbeitsuchende weniger gemeldet als im Oktober 2017. Dies entspricht einem Rückgang um 3,2%. Hier fällt auf, dass der Rückgang ausschließlich bei den Männern festzustellen ist, während bei den Frauen eine leichte Zunahme (um 10 Personen) vorliegt. In den anderen Regionen des Landes ist der Rückgang zum Vorjahr insgesamt etwas stärker: Im Landesschnitt sind 4,6% weniger Arbeitsuchende gemeldet als im Oktober 2017, in Flandern über 8% weniger.

Sowohl im Vergleich zum Vormonat als auch zum Vorjahr ist der Rückgang stärker im Süden Ostbelgiens ausgeprägt als im Norden. Erwartungsgemäß ist die Zahl der Jugendlichen im Vergleich zum Vormonat am stärksten gesunken. Im Vergleich zum Vorjahr dahingegen ist der Rückgang bei den Personen zwischen 25 und 30 Jahren noch stärker.