Deutsch  Français  Home Kontakt Sitemap Login

Ihr Kind hat sich für ein Studium entschieden

Vorbereitung auf Hochschule und Universität

Was erwarten die Hochschulen/Universitäten?

Die Erwartungen an die angehenden Studenten sind von Hochschule zu Hochschule und von Universität zu Universität unterschiedlich. Es hängt davon ab in welcher Gemeinschaft oder welchem Land man studieren möchte. Auch sind die Anforderungen einer Hochschule nicht dieselben Anforderungen wie die einer Universität. Es kommt außerdem darauf an, für welches Studium man sich entschieden hat. Jedoch können sich die angehenden Studenten an den oben genannten Kompetenzen orientieren, da diese sowohl für  Auszubildende als auch für Studenten gültig sind.

Die Angebote der Sekundarschulen

Einige Schulen in der Französischen Gemeinschaft bieten ein siebtes Jahr nach erfolgreichem Abschluss der Oberstufe der Sekundarschule an. Es dient dazu, die angehenden Studenten so gut wie möglich auf bestimmte Studienfächer vorzubereiten. Das ist vor allem dann ratsam, wenn das vorher absolvierte schulische Programm im Hinblick auf das angepeilte Studium als unzureichend erachtet werden muss. Der Schüler kann zusätzliches Wissen erwerben, seine Arbeitsmethoden verbessern und sein Studium mit dem nötigen Selbstvertrauen angehen.

Ein solches Vorbereitungsjahr gibt es in folgenden Fächern:

  • Mathematik
  • Mathematik und Wissenschaften
  • Schauspiel und Verbreitungstechniken (als Vorbereitung auf die Eingangsprüfungen der Kunsthochschulen IAD und INSAS)

Die Angebote der Fortbildungseinrichtungen (Abendschulen)

Eine Reihe von Fortbildungseinrichtungen in der Französischen Gemeinschaft organisieren ebenfalls Kurse, die auf ein höheres Studium vorbereiten, insbesondere in den Fächern Mathematik, Wissenschaften und Methodik.

Die Angebote der Universitäten  

Die Universitäten organisieren Kurse, die auf ein Universitätsstudium vorbereiten. Es handelt sich meistens um kurze Ausbildungen von zwei Tagen bis zu drei Wochen (in der Regel von Mitte August bis Mitte September).

Die Kurse dienen unter anderem dazu,

  • die Kenntnisse in den wissenschaftlichen Fächern zu verbessern,
  • sich mit den sprachlichen Anforderungen vertraut zu machen (korrektes Französisch ist unerlässlich),
  • die Arbeitsmethoden dem Universitätsniveau anzupassen,
  • sich mit verschiedenen Computeranwenderprogrammen vertraut zu machen.

Die Vorbereitungsaktivitäten bestehen aus klassischen Frontalvorlesungen, Seminaren, Diskussionen, Übungen, Abfragen usw. Die Kurse sind studienbezogen. Das bedeutet zum Beispiel, dass künftige Informatiker nicht die gleichen Mathematikkurse haben wie Ingenieure in Management.

Darüber hinaus werden Selbstbewertungstests in Französisch (Muttersprache), Chemie und Physik angeboten.  

Ein Studentenzimmer (Kot) suchen und finden

Informationen zu dem Thema haben die Jugendinfobüros zusammengestellt. Über untenstehendem Link finden Sie viele Informationen und Tipps zu dem Thema. 

Links
Stichwortsuche
Weitere Links
aktuelle Stellenangebote
DGlive - Portal der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens
Le Forem - Dienst für Ausbildung und Beschäftigung der Wallonischen Region
VDAB - Flämischer Dienst für Vermittlung und Ausbildung
Actiris - Dienst der Region Brüssel für Arbeitsvermittlung
Eures - Das europäische Portal zur beruflichen Mobilität
Berufenet - Das Netzwerk für Berufe der Bundesagentur für Arbeit


logo_demetec © Arbeitsamt der Deutschsprachigen Gemeinschaft | Impressum