Deutsch  Français  Home Kontakt Sitemap Login

2. Jahr

Ausbildungsmöglichkeiten in Belgien (Klicken zum Zoomen) In Belgien besteht die Schulpflicht bis zum 18. Lebensjahr. Ab dem 15. Lebensjahr (meist nach dem 3. Jahr) besteht die Möglichkeit, zwischen Vollzeit- und Teilzeitunterricht zu wählen.

Die Schüler können den Vollzeitunterricht aufgeben und ein Zentrum für Teilzeitunterricht besuchen oder eine anerkannte Ausbildung absolvieren, zum Beispiel die mittelständische Lehre.

Der Sekundarschulunterricht ist in zweijährige Stufen aufgeteilt:

  • Beobachtungsstufe,
  • Orientierungsstufe und
  • Bestimmungsstufe. 

Die Beobachtungsstufe umfasst die beiden ersten Jahre. Die Schüler werden in einer Reihe allgemein bildender Fächern unterrichtet: Sie sollen ihre Fähigkeit und Interessen entdecken. Die Beobachtungsstufe gibt es in allen Schulen der DG. Für Schüler ohne Primarschulabschluss bieten einige Schulen ein Anpassungsjahr an, an das sich ein 2. Jahr des berufsbildenden Unterrichts anschließen kann.

Während des dritten und vierten Jahres durchlaufen die Schüler die Orientierungsstufe. Sie haben die Möglichkeit, sich für Haupt- und Ergänzungsfächer zu entscheiden.

 

Ab der Orientierungsstufe gibt es drei Unterrichtsformen:

Der allgemein bildende Unterricht

Der allgemeinbildende Unterricht ist darauf ausgelegt, dem Schüler eine gute Allgemeinbildung zu vermitteln und ihm dementsprechend möglichst viele Studienrichtungen offen zu halten.

Der Schüler kann durch die Wahlfächer (Handelstechniken, Sprachen, Naturwissenschaften) selbst entscheiden, in welche Richtung er sich orientieren möchte. Trotzdem stehen ihm nach dem Abitur noch alle Studienmöglichkeiten offen.

Der technische Unterricht

Das Ziel des technischen Unterrichts ist entweder die Aufnahme eines Studiums oder der Berufseinstieg am Ende der Ausbildung. 

Das Hauptaugenmerk liegt neben den allgemeinbildenden Fächern auf dem gewerblich-technischen theoretischen Unterricht, wobei praktische Anwendungen vorgesehen sind. Der Zugang zum Studium an Universitäten und Hochschulen ist offen, allerdings leichter möglich im selben Fachbereich wie in der besuchten technischen  Abteilung. 

Der berufsbildende Unterricht 

Das prioritäre Ziel des berufsbildenden Unterrichts ist der Einstieg in das Berufsleben, wobei das Studium u.a. an einer Hochschule mit kurzer Studiendauer nach Abschluss des 7. Ausbildungsjahres ebenfalls möglich ist. 

Dokumente und Downloads
Übersichtstabelle: Allgemeinbildender Unterricht (pdf 0,03 MB)
Übersichtstabelle: Berufsbildender Unterricht (pdf 0,02 MB)
Übersichtstabelle: Technischer Unterricht (pdf 0,03 MB)
Übersichtstabelle: Lehre (pdf 0,03 MB)
Links
Stichwortsuche
Weitere Links
aktuelle Stellenangebote
DGlive - Portal der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens
Le Forem - Dienst für Ausbildung und Beschäftigung der Wallonischen Region
VDAB - Flämischer Dienst für Vermittlung und Ausbildung
Actiris - Dienst der Region Brüssel für Arbeitsvermittlung
Eures - Das europäische Portal zur beruflichen Mobilität
Berufenet - Das Netzwerk für Berufe der Bundesagentur für Arbeit


logo_demetec © Arbeitsamt der Deutschsprachigen Gemeinschaft | Impressum