Deutsch  Français  Home Kontakt Sitemap Login

Logopäde / Logopädin

(letzte Aktualisierung: Februar 2011)

Logopäden und Logopädinnen beraten und untersuchen Patienten jeden Alters, die unter Stimm-, Sprach-, Sprech- oder Schluckstörungen leiden. Auf der Basis einer ärztlichen Verordnung setzen sie therapeutische Maßnahmen zur Behandlung ein. Ihre Arbeit basiert auf 3 Ebenen: der Vorsorgeuntersuchung, der Vorbeugung und der Behandlung der Störungen.

0. Kurzbeschreibung

Kurzinfos zum Beruf

Kurze Tätigkeitsbeschreibung

Logopäden und Logopädinnen beraten und untersuchen Patienten jeden Alters, die unter Stimm-, Sprach-, Sprech- oder Schluckstörungen leiden. Auf der Basis einer ärztlichen Verordnung setzen sie therapeutische Maßnahmen zur Behandlung ein. 

Ihre Arbeit basiert auf 3 Ebenen: der Vorsorgeuntersuchung, der Vorbeugung und der Behandlung der Störungen.  

 

Arbeitssituation

Logopäden und Logopädinnen haben während der Therapie engen Kontakt, teilweise auch Körperkontakt, zu Menschen jeden Alters, auch zu Kranken oder Menschen mit einer Behinderung. 

Fortschritte oder Erfolge ihrer Arbeit stellen sich oft erst nach langem Üben ein.

Bei einer Tätigkeit in freien Praxen kann es – je nach terminlicher Möglichkeit der Patienten – zu unregelmäßigen Arbeitszeiten kommen.  In Krankenhäusern oder anderen öffentlichen Einrichtungen sind sie meist zu den branchenüblichen Arbeitszeiten tätig.  

 

Einsatzgebiete

Beschäftigung finden Logopäden und Logopädinnen im Bereich des Gesundheitswesens und im sozialen Bereich.  Sie können als Selbständige arbeiten oder als Angestellte.   

 

Aus- und Weiterbildung

Ein Studium zum Logopäden bzw. zur Logopädin ist an der Universität (Master – 5 Jahre) und an der Hochschule (Bachelor – 3 Jahre) möglich.   

 

Schlüsselfertigkeiten

  • gutes mündliches Ausdrucksvermögen
  • pädagogisches Geschick
  • Organisationstalent
  • Kenntnisse in verschiedenen Fachgebieten (Atemtherapie, Entspannungstechniken …)
  • gute Rechtschreibung 

 

Wichtige Fähigkeiten

  • Konzentrationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Taktgefühl
  • Geduld
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Selbständiges Arbeiten
  • Im Team arbeiten können
  • Ausgeglichenes Auftreten und Verhalten
  • Gepflegtes Äußeres
  • Anpassungsfähigkeit
  • Guter Beobachtungssinn 

1. Aufgaben und Tätigkeiten

Die Aufgaben, Arbeitsmöglichkeiten, Tätigkeiten sowie Arbeitsmittel und Objekte

Aufgaben

Logopäden und Logopädinnen untersuchen, therapieren und beraten Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die unter Stimm-, Sprach- und Sprechstörungen leiden.

Ihre Arbeit basiert auf 3 Ebenen: der Vorsorgeuntersuchung, der Vorbeugung und der Behandlung der Störungen.

Bevor sie mit der eigentlichen Therapie beginnen, muss die Art und Schwere der Kommunikationsstörung festgestellt werden. Logopäden und Logopädinnen ermitteln dabei, welche Möglichkeiten und Schwierigkeiten ein Patient bzw. eine Patientin hat, sprachlich zu kommunizieren und Sprache zu verstehen, oder untersuchen den sprachlichen Entwicklungsstand, etwa Sprachverständnis, Wortschatz oder Satzbau. Sie erstellen eine Diagnose und erstellen anhand der Diagnose einen individuellen Therapieplan.

Die von Logopäden und Logopädinnen behandelbaren Kommunikationsprobleme sind im wesentlichen Stimmstörungen organischer, funktioneller und seelischer Art. Sie behandeln folgende Störungen:

Sprachentwicklungsverzögerungen bei Kindern (Wortschatz, Satzbau, Sprachverständnis …)

  • Artikulationsfehler
  • Störungen des Redeflusses / Stottern
  • Lese- und Rechtschreibschwäche
  • Dyskalkulie (Störung der Rechenfähigkeit)
  • Stimmstörungen organischer-funktioneller und seelischer Art
  • Aphasie (Verlust oder Störung der Sprache nach einer Hirnschädigung, z.B. Schlaganfall oder Unfall)
  • Probleme beim Essen, Trinken und Schlucken, die durch Erkrankung der Nerven entstehen können
  • Schlucktherapie im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung

Arbeitsmöglichkeiten

Beschäftigung finden Logopäden und Logopädinnen im Bereich des Gesundheitswesens und im sozialen Bereich. Sie können als Selbständige arbeiten oder als Angestellte.

Arbeitsbereiche, in denen sie arbeiten können:

  • Krankenhäuser
  • Facharztpraxen
  • Vorsorge- und Rehabilitationskliniken
  • Kindergärten, Vor- und Grundschulen
  • Sonderschulen
  • PMS-Zentren
  • Erziehungs-, Jugend- und Familienberatungsstellen
  • Frühförderungszentren
  • Behindertentagesstätten

Tätigkeiten

  • Informationen zur Krankheitsgeschichte einholen
  • Geeignetes Untersuchungsverfahren auswählen
  • Logopädische Diagnose erstellen
  • Patientenbezogene therapeutische Konzepte unter Berücksichtigung der jeweiligen individuellen Gegebenheiten erstellen
  • Behandlungspläne aufstellen
  • Geeignete sprach- und/oder stimmtherapeutische Verfahren auswählen
  • Behandlungsmaßnahmen durchführen, z.B.
    • Atem- und Entspannungsübungen durchführen
    • Laut- und Buchstabenunterscheidungen trainieren
    • Techniken zur Verflüssigung des gestörten Sprechablaufs und zum Abbau der Störungsmechanismen vermitteln
    • Gezielte Lese- und Rechtschreibübungen durchführen
    • Spielerisch Wortschatz und Satzbau verbessern
    • Mundmotorische Übungen durchführen
    • Patienten anleiten und korrigieren
    • Patienten aktivieren und motivieren
  • Behandlungsverläufe protokollieren, beobachten und auswerten
  • Beratungsgespräche mit Patienten und Patientinnen und den Angehörigen (Eltern, Ehepartner …) führen

Arbeitsmittel und Objekte

  • Mess- und Prüfgeräte (Hörgeräte, …)
  • Unterrichtsgeräte und –materialien
  • Logopädische Tests
  • Lernspiele
  • Computer
  • Fax und Telefon

2. Anforderungen

Körperliche Merkmale - Persönlichkeitsmerkmale - Arbeitssituation

Körperliche Merkmale

  • perfekte mündliche Aussprache
  • perfekter mündlicher Ausdruck
  • sehr gute Hörfähigkeit
  • normales, auch korrigiertes Sehvermögen
  • gute psychische Belastbarkeit

Persönlichkeitsmerkmale

Nötige Fähigkeiten

  • gutes mündliches Ausdrucksvermögen
  • pädagogisches Geschick
  • Organisationstalent
  • Kenntnisse in verschiedenen Fachgebieten (Atemtherapie, Entspannungstechniken …)
  • gute Rechtschreibung

Eigenschaften

  • Konzentrationsfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Taktgefühl
  • Geduld
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Selbständiges Arbeiten
  • Im Team arbeiten können
  • Ausgeglichenes Auftreten und Verhalten
  • Gepflegtes Äußeres
  • Anpassungsfähigkeit
  • Guter Beobachtungssinn

Interessen

  • Neigung zu helfendem, förderndem Umgang mit Menschen
  • Interesse an psychologischen Sachverhalten
  • Vorliebe für selbständiges Arbeiten
  • Interesse an Tätigkeit mit hoher Verantwortung


Arbeitssituation

Logopäden und Logopädinnen haben während der Therapie engen Kontakt, teilweise auch Körperkontakt, zu Menschen jeden Alters, auch zu Kranken oder Menschen mit einer Behinderung.

Fortschritte oder Erfolge ihrer Arbeit stellen sich oft erst nach langem Üben ein.

Bei einer Tätigkeit in freien Praxen kann es – je nach terminlicher Möglichkeit der Patienten – zu unregelmäßigen Arbeitszeiten kommen. In Krankenhäusern oder anderen öffentlichen Einrichtungen sind sie meist zu den branchenüblichen Arbeitszeiten tätig.

Logopäden und Logopädinnen haben ein enges Vertrauensverhältnis zu den Menschen, die sie betreuen, oft auch zu den Familienangehörigen.

3. Ausbildung / Studium

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in Belgien und in Deutschland - Anerkennung und Gleichstellung der Diplome

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in Belgien

Ein Studium zum Logopäden bzw. zur Logopädin ist an der Universität (Master – 5 Jahre) und an der Hochschule (Bachelor – 3 Jahre) möglich.

Informationen für die Französischsprachige Gemeinschaft erteilt der Service d’information sur les études et les professions (SIEP), weitere Informationen zum Unterrichtswesen in der Französischsprachigen Gemeinschaft finden Sie im Internet finden.

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in Deutschland

Bei dem Ausbildungsgang Logopäde/Logopädin handelt es sich um eine bundesweit einheitlich geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen.
Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Anerkennung und Gleichstellung der Diplome

Für die Gleichstellung und Anerkennung von schulischen Abschlüssen (vom Primarschulabschluss bis zum Universitätsabschluss) in der Deutschsprachigen Gemeinschaft ist das Ministerium zuständig. Dort sind auch weitere Informationen zu diesem Thema erhältlich.

Links

4. Weiterbildung und Spezialisierung

Weiterbildungsmöglichkeiten in Belgien und in Deutschland

Weiterbildungsmöglichkeiten in Belgien

Mit dem bestandenen Hochschulstudium (Bachelor) ist ein Weiterstudium an der Universität möglich:

  • en travail psychosocial en santé mentale
  • dans l’éducation et la réeduction des déficients sensoriels
  • en éducation et rééducation psychomotrice
  • en gériatrie et psychogériatrie

Informationen für die Französischsprachige Gemeinschaft erteilt der Service d’information sur les études et les professions (SIEP), weitere Informationen zum Unterrichtswesen in der Französischsprachigen Gemeinschaft finden Sie im Internet.

Weiterbildungsmöglichkeiten in Deutschland

Neuerungen und neue Erkenntnisse (z.B. zu Untersuchungs- und Behandlungsmethoden) wirken sich auch auf den Berufsalltag der Logopäden und Logopädinnen aus. Um beruflich auf dem Laufenden zu bleiben, müssen sie sich ständig weiterbilden.

Bestimmte Weiterbildungsmöglichkeiten können den Weg zu einem beruflichen Aufstieg ebnen. Hier bieten sich u.a. folgende Möglichkeiten an:

  • Betriebswirt/in – Sozialwesen
  • Fachwirt/in – Soziale Dienstleistungen

Wer über die erforderliche Hochschulzugangsberechtigung verfügt, kann ein Hochschulstudium anstreben:

  • Medizinalfachtherapeut/in (FH) – Logopäde
  • Dipl.-Lehrlogopäde/-logopädin (Uni)
  • Dipl.-Sprecherzieher/in (Uni)

Informationen zum Weiterbildungsangebot in Deutschland finden Sie im Internet (Kursnet).

Links

5. Verwandte Berufe

Verwandte Berufe

  • Sprachtherapeut/in
  • Atemtherapeut/in
  • Lehrer/in
  • Lehrer/in – Sonderschule

6. Sonstige Informationsquellen

Hinweise zu Literatur und Medien, Internet- und Kontaktadressen

Hinweise zu Literatur und Medien, Internet- und Kontaktadressen

Links
Kontakte

UPLF - Union Professionnelle des logopèdes francophones
Rue Verte 26b
5100 Jambes
Email: uplfcontact@uplf.be
http://www.uplf.be

Stichwortsuche
Weitere Links
aktuelle Stellenangebote
Le Forem - Dienst für Ausbildung und Beschäftigung der Wallonischen Region
VDAB - Flämischer Dienst für Vermittlung und Ausbildung
Actiris - Dienst der Region Brüssel für Arbeitsvermittlung
Eures - Das europäische Portal zur beruflichen Mobilität
Berufenet - Das Netzwerk für Berufe der Bundesagentur für Arbeit


logo_demetec © Arbeitsamt der Deutschsprachigen Gemeinschaft | Impressum