Deutsch  Français  Home Kontakt Sitemap Login

Kinderpfleger/in

(letzte Aktualisierung: März 2011)

Kinderpfleger/innen unterstützen Erzieher/innen, Kindergärtner/innen ebenso wie die Eltern bei der Betreuung und Erziehung von Säuglingen und kleinen Kindern. Sie spielen mit den Kindern und regen sie zum Spiel untereinander an. Kinderpfleger/innen begleiten die Kinder in ihrer Entwicklung: sie lehren sie zu sprechen, zu gehen, trocken zu werden … Sie helfen ihnen auch, ihre Umgebung zu entdecken und sich in einem normalen sozialen Umfeld richtig zu verhalten.

1. Aufgaben und Tätigkeiten

Die Aufgaben, Arbeitsmöglichkeiten, Tätigkeiten sowie Arbeitsmittel und Objekte

Aufgaben

Kinderpfleger/innen unterstützen Erzieher/innen, Kindergärtner/innen und andere pädagogische Fachkräfte ebenso wie Eltern bei der Betreuung und Erziehung von Säuglingen und kleinen Kindern.

Während der pädagogischen Arbeit mit den Kindern planen Kinderpfleger/innen gemeinsam mit dem Team die unterschiedlichsten Aktivitäten. Sie spielen mit den Kindern, regen sie zum Spiel untereinander an und greifen ein, wenn Streitigkeiten auftreten. Das Spielangebot passen sie dem Entwicklungsstand der Kinder an.

Kinderpfleger/innen begleiten die Kinder vor allen Dingen in ihrer Entwicklung: sie lehren sie zu sprechen, zu gehen, trocken zu werden, mit Besteck zu essen, … Sie helfen ihnen auch, ihre Umgebung zu entdecken und sich in einem normalen sozialen Umfeld richtig zu verhalten.

Darüber hinaus kümmern sie sich um regelmäßige Mahlzeiten für die Kinder und um deren Schlafzeiten.

Auch für die Erziehung der Kinder zu angemessenem sozialen Verhalten sind Kinderpfleger/innen mitverantwortlich.

Wickeln, Waschen und Füttern von Babys und Kleinkindern gehört auch zu ihren Aufgabenbereichen.

Abgesehen von der Betreuung der Kinder sind Kinderpfleger/innen auch für verwaltende und hauswirtschaftliche Arbeiten zuständig. Sie führen mit Angehörigen der Kinder Gespräche, nehmen an Teamsitzungen teil, bereiten Mahlzeiten zu und sorgen für Ordnung und Sauberkeit in Kindergarten, Krippe oder im Kinderzimmer.

Arbeitsmöglichkeiten

Kinderpfleger/innen stehen verschiedene Möglichkeiten offen, ihren Beruf auszuüben:

  • in Kindertagesstätten (Kinderkrippen, Kindergärten)
  • bei Tagesmüttern / Tagesvätern
  • bei selbständigen Gemeinschaftshilfen
  • in außerschulischer Betreuung
  • Firmen Tageskrippen
  • in Kinderheimen
  • in Krankenhäusern
  • in Privathaushalten


Tätigkeiten

  • Säuglinge und Kleinkinder pflegerisch betreuen, u.a.
    • Säuglinge und Kleinkinder pflegen und versorgen
    • Kleinkinder in eine bestehende Gruppe eingliedern
    • für eine angenehme Atmosphäre (Sicherheit, Geborgenheit…) sorgen
    • Regeln für das Zusammenleben in der Gruppe aufstellen
    • den Kindern die ersten Hygieneregeln beibringen
    • auf Ruhephasen achten
    • Verletzungen versorgen
    • auf Krankheiten und deren Anzeichen achten
  • Kleinkinder und Kinder pädagogisch betreuen, u.a.
    • Spiele und andere Maßnahmen zur Förderung der kindlichen Entwicklung vorbereiten und leiten
    • eine Gruppe von Kindern beaufsichtigen, betreuen, beim Spielen anleiten,
    • mit den Kindern malen, basteln oder werken
    • mit den Kindern musizieren
    • mit den Kindern turnen
  • Planung und Organisation
    • Tages- und Wochenablauf planen und vorbereiten
    • Spiel- und Lernmaterial auswählen und bereitstellen
    • Spiel- und Beschäftigungsmaterialien instand halten
  • Hausarbeiten erledigen, die mit der Kinderbetreuung in engem Zusammenhang stehen
    • Mahlzeiten vorbereiten
    • Kinderwäsche pflegen
  • Kontakt mit den Eltern pflegen
    • Erziehungsfragen besprechen
    • Ernährungs- und Gesundheitstipps geben

Arbeitsmittel und Objekte

  • Spielzeug
  • Mal- und Bastelutensilien
  • Bilderbücher
  • Musikinstrumente
  • Nahrungsmittel
  • Körperpflegeprodukte
  • Kinderkleidung

2. Anforderungen

Körperliche Merkmale - Persönlichkeitsmerkmale - Arbeitssituation

Körperliche Merkmale

  • Funktionstüchtigkeit der Wirbelsäule, der Beine, Arme und Hände
  • Körpergewandtheit
  • Hand- und Fingergeschicklichkeit
  • Normales Hörvermögen, auch korrigiert
  • Normales Sehvermögen, auch korrigiert
  • Gutes Sprechvermögen

Persönlichkeitsmerkmale

Nötige Fähigkeiten

  • gutes mündliches Ausdrucksvermögen
  • gute Beobachtungsgabe
  • praktische Anstelligkeit
  • Einfallsreichtum
  • Improvisationsfähigkeit
  • Personengedächtnis
  • Musikalität
  • Pädagogische Kenntnisse
  • Kenntnisse der normalen Entwicklung von Kindern
  • Kenntnis des reichhaltigen Spielzeug- und Spieleangebotes für Kinder

Eigenschaften

  • Kontaktfähigkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Phantasie und Kreativität
  • Geduld
  • Selbstkontrolle
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Sinn für Sauberkeit und Hygiene
  • Psychische Stabilität
  • Selbständiges Arbeiten
  • Selbstbewusstsein
  • Diskretion
  • Konzentrationsfähigkeit

Interessen

  • Interesse an Arbeit mit Babys, Kleinkindern und Kindern
  • Neigung zu helfendem, förderndem, anleitendem Umgang mit Menschen
  • Interesse an pädagogischen Sachverhalten und Fragestellungen
  • Interesse an praktisch-zupackender Tätigkeit

Arbeitssituation

Ihre körperlich als leichte bis mittelschwer einzustufende Arbeit verrichten Kinderpfleger/innen im Stehen, Gehen und Sitzen.Sie arbeiten entweder alleine (in einem Privathaushalt) oder im Team (z.B. in einer Kindertagesstätte).

Insbesondere bei pflegerischen Aufgaben, z.B. wenn sie Säuglinge wickeln, haben sie engen Körperkontakt mit den Kindern. Dabei werden sie auch mit Körperausscheidungen und entsprechenden Gerüchen konfrontiert.

Die Arbeit mit großen Gruppen in Kindertagesstätten kann anstrengend sein, denn Lärm, Streit und Tränen gibt es fast täglich. Geduld und Einfühlungsvermögen, aber auch Durchsetzungsvermögen sind im Umgang mit Kindern unerlässlich.

Wegen häufig wechselnder Aufgaben und immer wieder neuer Konfliktsituationen geraten Kinderpfleger und Kinderpflegerinnen nicht selten unter Stress und Zeitdruck.

3. Ausbildung / Studium

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in Belgien und in Deutschland - Anerkennung und Gleichstellung der Diplome

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in Belgien

Eine Ausbildung zum Kinderpfleger bzw. zur Kinderpflegerin ist in Belgien im beruflichen Sekundarunterricht möglich. Seit dem Jahr 2000 geht die Ausbildung über 3 Jahre, der Qualifikationsnachweis wird erst nach dem 7. Jahr ausgestellt.

Im technischen Sekundarunterricht ist die Option „Aspirant(e) en nursing“ eine Möglichkeit, über einen Quereinstieg die Ausbildung zum Kinderpfleger bzw. zur Kinderpflegerin abzuschließen.

Informationen für die Französischsprachige Gemeinschaft erteilt der Service d’information sur les études et les professions (SIEP), weitere Informationen zum Unterrichtswesen in der Französischsprachigen Gemeinschaft finden sie im Internet.

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in Deutschland

Bei dem Ausbildungsgang Kinderpfleger/in handelt es sich um eine landesrechtlichte geregelte schulische Ausbildung an Berufsfachschulen und Berufskollegs.

Die Ausbildung dauert je nach Bundesland 2 oder 3 Jahre.

Anerkennung und Gleichstellung der Diplome

Für die Gleichstellung und Anerkennung von schulischen Abschlüssen (vom Primarschulabschluss bis zum Universitätsabschluss) in der Deutschsprachigen Gemeinschaft ist das Ministerium zuständig. Dort sind auch weitere Informationen zu diesem Thema erhältlich.

Links

4. Weiterbildung und Spezialisierung

Weiterbildungsmöglichkeiten in Belgien und in Deutschland

Weiterbildungsmöglichkeiten in Belgien

Weiterbildungen für Kinderpfleger/innen werden meist im sanitären Bereich angeboten. Fortbildungen im pädagogischen, psychologischen und sozialen Bereich sind selten.

Weiterbildungsmöglichkeiten in Deutschland

Neue Erkenntnisse und Entwicklungen im Bereich der Kinderpflege und Elementarpädagogik erfordern von Kinderpflegern und Kinderpflegerinnen eine ständige Weiterbildungsbereitschaft. Zahlreiche Fort- und Weiterbildungen bieten ihnen die Möglichkeit, sich auf verschiedenste Bereiche zu spezialisieren, die von der Erlebnis- bis zur Behindertenpädagogik reichen.

Durch Lehrgänge zu Fragestellungen rund um den Bereich Erziehung, zu Themen aus Sozialarbeit und
–pädagogik oder der Jugendarbeit können sie ihre Kenntnisse immer wieder auf den neuesten Stand bringen.

5. Verwandte Berufe

Verwandte Berufe

  • Tagesmutter / Tagesvater
  • Altenpfleger/in
  • Säuglingspfleger/in
Links

6. Sonstige Informationsquellen

Hinweise zu Literatur und Medien, Internet- und Kontaktadressen

Hinweise zu Literatur und Medien, Internet- und Kontaktadressen
Links
Kontakte

OMEP - Organisation mondiale pour l’éducation pré-scolaire
Drève des Dix Mètres 81
1410 Waterloo
Tel.: +32 2 5129296
Fax: +32 2 5129296
Email: esan.belgium@belgacom.net

ONE - Office de la Naissance et de l'Enfance
Chaussée de Charleroi 95
1060 Bruxelles
Tel.: +32 2 5421211
Fax: +32 2 5421251
Email: info@one.be
http://www.one.be

RZKB - Regionalzentrum für Kleinkindbetreuung
Tagesmütterdienst
Hillstraße 9
4700 Eupen
Tel.: +32 87 554830
Email: rzkb@skynet.be

Stichwortsuche
Weitere Links
aktuelle Stellenangebote
Le Forem - Dienst für Ausbildung und Beschäftigung der Wallonischen Region
VDAB - Flämischer Dienst für Vermittlung und Ausbildung
Actiris - Dienst der Region Brüssel für Arbeitsvermittlung
Eures - Das europäische Portal zur beruflichen Mobilität
Berufenet - Das Netzwerk für Berufe der Bundesagentur für Arbeit


logo_demetec © Arbeitsamt der Deutschsprachigen Gemeinschaft | Impressum