Deutsch  Français  Home Kontakt Sitemap Login

Ernährungsberater/in

(letzte Aktualisierung: März 2011)

Ernährungsberater und -beraterinnen kümmern sich um Menschen mit ernährungsbedingten Krankheiten und Essstörungen. In Ernährungsberatungsstellen halten sie Einzel- und Gruppenberatungen ab, gehen auf die individuellen Probleme der Ratsuchenden ein und arbeiten mit ihnen zusammen Ernährungspläne aus. Dabei kann es um gesunde Ernährung im Allgemeinen, um spezielle Ernährungsweisen wie Vollwertkost, um Standarddiäten bei Indikationen wie Diabetes, Herzkrankheiten oder Übergewicht sowie um Diäten bei bestimmten Allergien gehen.

0. Kurzbeschreibung

Kurzinfos zum Beruf

Kurze Tätigkeitsbeschreibung

Ernährungsberater und -beraterinnen kümmern sich um Menschen mit ernährungsbedingten Krankheiten und Essstörungen. In Ernährungsberatungsstellen halten sie Einzel- und Gruppenberatungen ab, gehen auf die individuellen Probleme der Ratsuchenden ein und arbeiten mit ihnen zusammen Ernährungspläne aus. Dabei kann es um gesunde Ernährung im Allgemeinen, um spezielle Ernährungsweisen wie Vollwertkost, um Standarddiäten bei Indikationen wie Diabetes, Herzkrankheiten oder Übergewicht sowie um Diäten bei bestimmten Allergien gehen.

Arbeitssituation 

Die überwiegend leichte körperliche Arbeit wird von Ernährungsberatern bzw. Ernährungsberaterinnen im Sitzen, Stehen oder Gehen ausgeführt.

Ernährungsberater/innen arbeiten in der Regel alleine, wobei sie sich jedoch mit Ärzten, Kollegen, … beraten.

Sie haben jedoch viel Kontakt zu anderen Menschen. Darunter sind häufig Personen mit schweren Krankheiten, Allergien, Essstörungen. Ihre Arbeit erfordert daher sehr viel Einfühlsamkeit, Kontaktfähigkeit und Taktgefühl.

Einsatzgebiete

Ernährungsberater/innen arbeiten meist als Selbständige. Sie können aber auch Arbeit finden bei Verbraucherorganisationen, in Privatpraxen, in Kur- und Rehaeinrichtungen, in Krankenhäusern, im Medienbereich – Fernsehen, Zeitschriften, in Hotelketten, in Großküchen von Unternehmen.

Aus- und Weiterbildung

Ein Graduat in „diététique“ ist ein Hochschulstudium von kurzer Dauer (Bachelor) im Bereich der Pflege- und therapeutischen Fachberufe.

Schlüsselfertigkeiten

  • Kenntnisse im wissenschaftlichen Bereich (Chemie…)
  • Mündliches Ausdrucksvermögen
  • Schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Kochen können
  • Wissenschaftliche Prozesse erklären können
  • Beratungen durchführen
  • Gesundheitspädagogik

Wichtige Fähigkeiten

  • Kontaktfreudig sein
  • Taktgefühl haben
  • Einfühlsamkeit
  • Organisationstalent besitzen
  • Pädagogische Fähigkeit
  • Selbständiges Arbeiten
  • Flexibilität

1. Aufgaben und Tätigkeiten

Die Aufgaben, Arbeitsmöglichekiten, Tätigkeiten sowie Arbeitsmittel und Objekte

Aufgaben

Ernährungsberater/innen beraten Einzelne oder Gruppen über gesunde Ernährung im Allgemeinen, spezielle Ernährungsweisen wie Vollwertkost, Standarddiäten bei bestimmten, häufig vorkommenden Krankheiten wie Diabetes, Herzkrankheiten oder Übergewicht. Eine Frau während der Schwangerschaft oder der Stillzeit hat ebenfalls einen besonderen Nährstoffbedarf. Gleiches gilt für Leistungssportler. Auch diese Personen können durch Ernährungsberater/innen betreut werden.

Bei Einzelgesprächen gehen sie auf die individuellen Besonderheiten der Ratsuchenden ein und arbeiten mit ihnen zusammen Ernährungspläne aus.

Ernährungsberater/innen bieten Kurse an, in denen sie z.Bsp. auf die falsche Zubereitung von Lebensmitteln, wie das Verkochen von Gemüse, der Klacks Butter oder der Schuss Öl zu viel, hinweisen. Auch der richtige Lebensmitteleinkauf kann erlernt werden.

Allergiker/innen, die oft nur auf einzelne Inhaltsstoffe von Nahrungsmitteln wie beispielsweise Eiweiß allergisch reagieren, sind darauf angewiesen zu erfahren, in welchen Lebensmitteln welche Inhaltsstoffe enthalten sind. Für sie wie auch für Diabetiker/innen, Personen mit Herz-/Kreislauferkrankungen, Gallenproblemen, Bluthochdruck oder Nierenkranke kann die richtige Ernährung lebenswichtig sein.

Neben dem normalen Beratungsbetrieb können Ernährungsberater/innen auch für Hotels, Firmen, Catering Unternehmen oder Krankenhäuser arbeiten. Dort erstellen sie Menüpläne, beraten bei der Lebensmittelauswahl und durchforsten Arbeitsstrukturen und Arbeitsabläufe nach kritischen Punkten.

In all ihren Arbeitsbereichen bemühen sich die Ernährungsberater/innen, die Rat Suchenden zum Umdenken zu bewegen und sie zu überzeugen, dass auf gesunde Art zubereitete Mahlzeiten nicht nur sättigend und schmackhaft sind, sondern auch jede Art von Diät überflüssig macht.

Arbeitsmöglichkeiten

  • Ernährungsberatungsstellen
  • Verbraucherorganisationen
  • Privatpraxen
  • Kur- und Rehaeinrichtungen
  • Krankenhäuser
  • Medienbereich – Fernsehen, Zeitschriften
  • Hotelketten
  • Großküchen von Unternehmen


Tätigkeiten

  • Einzelpersonen in Ernährungsfragen beraten
    • Erarbeitung von (individuellen) Diätvorschlägen und Ernährungsplänen
  • Gruppen in Ernährungsfragen beraten
  • Hauswirtschaft, Verpflegung und Catering
    • Managementfunktionen in Großküchen wahrnehmen
    • Arbeitsplätze, Arbeitsstrukturen und Arbeitsabläufe gestalten
    • Haushalts- und Diätpläne erarbeiten und kontrollieren
  • Öffentlichkeitsarbeit durchführen – Vorträge halten für Verbände, Organisationen, Behörden …
  • Bildungsmaßnahmen im Bereich Pädagogik konzipieren und durchführen
    • Schulungen und Informationsveranstaltungen für Schwangere, Menschen mit Gewichtsproblemen, Diabetiker, Allergiker durchführen
    • Schulungen und Informationsveranstaltungen für Kranke, Menschen mit Herz-/Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck, Essstörungen, … konzipieren und durchführen
    • Schulungen und Informationsveranstaltungen zum Thema „gesund ernähren“ für Kinder und Jugendliche durchführen
  • Produktentwicklung, Marketing, Marktforschung
    • Bei der Konzeption von Produktideen und neuen Produkten mitwirken
    • Qualitätsstandards erarbeiten und durchsetzen
    • Bereits auf dem Markt befindliche Produkte (Lebensmittel, Geräte, Materialien) überprüfen und weiterentwickeln

Arbeitsmittel und Objekte

  • Computer
  • Telefon und Fax
  • Fachliteratur
  • Haushalts- und Küchengeräte
  • Medizinische Geräte

2. Anforderungen

Körperliche merkmale - Persönlichkeitsmerkmale - Arbeitssituation

Körperliche Merkmale

  • normales Sehvermögen, auch korrigiert
  • normales Hörvermögen, auch korrigiert

Persönlichkeitsmerkmale

Nötige Fähigkeiten

  • Kenntnisse im wissenschaftlichen Bereich (Chemie…)
  • Mündliches Ausdrucksvermögen
  • Schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Kochen können
  • Wissenschaftliche Prozesse erklären können
  • Beratungen durchführen
  • Gesundheitspädagogik

Eigenschaften

  • Kontaktfreudig sein
  • Taktgefühl haben
  • Einfühlsamkeit
  • Organisationstalent besitzen
  • Pädagogische Fähigkeit
  • Selbständiges Arbeiten
  • Flexibilität

Interessen

  • Interesse an Arbeit mit verschiedenen Menschen
  • Ständiger Kontakt mit Menschen
  • Interesse an ständiger Weiterbildung

Arbeitssituation

Die überwiegend leichte körperliche Arbeit wird von Ernährungsberatern bzw. Ernährungsberaterinnen im Sitzen, Stehen oder Gehen ausgeführt.

Ernährungsberater/innen arbeiten in der Regel alleine, wobei sie sich jedoch mit Ärzten, Kollegen, … beraten.

Sie haben jedoch viel Kontakt zu anderen Menschen. Darunter sind häufig Personen mit schweren Krankheiten, Allergien, Essstörungen. Ihre Arbeit erfordert daher sehr viel Einfühlsamkeit, Kontaktfähigkeit und Taktgefühl.

3. Ausbildung / Studium

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in Belgien und in Deutschland - Anerkennung ud Gleichstellung der Diplome

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in Belgien

Ein Graduat in „diététique“ ist ein Hochschulstudium von kurzer Dauer im Bereich der Pflege- und therapeutischen Fachberufe. Dieses Studium ist zur Zeit an vier verschiedenen Schulen in Brüssel, Ath und Lüttich möglich.

Nach dem abgeschlossenen Hochschulstudium ist eine Weiterbildung an der Universität möglich.

Informationen für die Französischsprachige Gemeinschaft erteilt der Service d’information sur les études et les professions (SIEP), weitere Informationen zum Unterrichtswesen in der Französischen Gemeinschaft finden Sie im Internet.

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in Deutschland

Der berufsqualifizierende Abschluss Diplom-Ökotrophologe/in setzt ein Studium an einer Fachhochschule bzw. an einer Universität voraus.

Bei dem Ausbildungsgang „Ernährungsberater/in“ handelt es sich um eine landesrechtlich geregelte schulische Fortbildung an Berufskollegs.
Die Fortbildung dauert in Vollzeit 2 Jahre.

Anerkennung und Gleichstellung der Diplome

Für die Gleichstellung und Anerkennung von schulischen Abschlüssen (vom Primarschulabschluss bis zum Universitätsabschluss) in der Deutschsprachigen Gemeinschaft ist das Ministerium zuständig. Dort sind auch weitere Informationen zu diesem Thema erhältlich.

Links

4. Weiterbildung und Spezialisierung

Weiterbildungsmöglichkeiten in Belgien und in Deutschland

Weiterbildungsmöglichkeiten in Belgien

Nach dem abgeschlossenen Hochschulstudium sind verschiedene Spezialisierungen an der Universität möglich:

  • Diététique sportive
  • Education et rééducation psychomotrice
  • Gériatrie et psychogériatrie

Die Union Professionnelle des gradués en Diététique de lange française (UPDLF) organisiert Weiterbildungskurse und Seminare. Informationen finden Sie im Internet.

Informationen für die Französischsprachige Gemeinschaft erteilt der Service d’information sur les études et les professions (SIEP), weitere Informationen zum Unterrichtswesen in der Französischsprachigen Gemeinschaft finden Sie im Internet.

Weiterbildungsmöglichkeiten in Deutschland

Ernährungsberater/innen bzw. Diplom-Ökotrophologen können sich vielfach weiterbilden, zum Beispiel um neue Methoden und Ansätze kennen zu lernen.

Weitere Informationen zum Weiterbildungsangebot in Deutschland finden Sie im Internetangebot der Agentur für Arbeit (KursNet).

Links
Kontakte

UPDLF - Union Professionnelle des diplômés en Diététique de Langue Française
Woluwedal 12 bte 3
1930 Zaventem
Tel.: +32 2 3531046
Fax: +32 2 3531046
Email: updlf@skynet.be
http://www.updlf-asbl.be

5. Verwandte Berufe

Verwandte Berufe

  • Diätberater/innen
  • Diätassistent/innen
  • Lebensmittelchemiker/innen

6. Sonstige Informationsquellen

Hinweise zu Literatur und Medien, Internet- und Kontaktadressen

Hinweise zu Literatur und Medien, Internet- und Kontaktadressen
Links
Kontakte

UPDLF - Union Professionnelle des diplômés en Diététique de Langue Française
Woluwedal 12 bte 3
1930 Zaventem
Tel.: +32 2 3531046
Fax: +32 2 3531046
Email: updlf@skynet.be
http://www.updlf-asbl.be

Stichwortsuche
Weitere Links
aktuelle Stellenangebote
Le Forem - Dienst für Ausbildung und Beschäftigung der Wallonischen Region
VDAB - Flämischer Dienst für Vermittlung und Ausbildung
Actiris - Dienst der Region Brüssel für Arbeitsvermittlung
Eures - Das europäische Portal zur beruflichen Mobilität
Berufenet - Das Netzwerk für Berufe der Bundesagentur für Arbeit


logo_demetec © Arbeitsamt der Deutschsprachigen Gemeinschaft | Impressum