Deutsch  Français  Home Kontakt Sitemap Login

Apothekenhelfer/in

(letzte Aktualisierung: Januar 2011)

Apothekenhelfer/innen führen die gleichen Arbeiten aus wie Apotheker/innen, aber immer unter deren Verantwortung und in deren Anwesenheit. Sie informieren und beraten ihre Kunden über die sachgerechte Anwendung, Aufbewahrung, Wirkungsweise und Risiken von Arzneimitteln. Die Pflege und Lagerung des Warenbestandes einer Apotheke gehört zu den wesentlichen Aufgaben von Apothekenhelfer/innen.

0. Kurzbeschreibung

Kurzinfos zum Beruf

Kurze Tätigkeitsbeschreibung

Apothekenhelfer/innen führen die gleichen Arbeiten aus wie Apotheker/innen, aber immer unter deren Verantwortung und in deren Anwesenheit.

Sie informieren und beraten ihre Kunden über die sachgerechte Anwendung, Aufbewahrung, Wirkungsweise und Risiken von Arzneimitteln.

Die Pflege und Lagerung des Warenbestandes einer Apotheke gehört zu den wesentlichen Aufgaben von Apothekenhelfer/innen.  

 

Arbeitssituation

Meist arbeiten Apothekenhelfer/innen während den normalen Büroarbeitszeiten. Manche Apotheken öffnen auch länger – bis 19:00 bzw. 20:00 Uhr und an Samstagen.   

 

Einsatzgebiete

Apothekenhelfer/innen finden hauptsächlich Arbeit in öffentlichen Apotheken oder in Krankenhäusern.

Aber auch in Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitswesens, im pharmazeutischen Großhandel oder in der Industrie können sie Beschäftigung finden.   

 

Aus- und Weiterbildung

Die Ausbildung zum „assistant pharmaceutico-technique“ wird im technischen Befähigungsunterricht angeboten.

Nach dem Abitur ist eine Ausbildung zum Apothekenhelfer bzw. zur Apothekenhelferin – allgemeinbildendes Abitur, Dauer 1 Jahr, möglich. 

 

Schlüsselfertigkeiten

  • gutes mündliches Ausdrucksvermögen
  • gute Merkfähigkeit
  • gutes Personengedächtnis
  • Fähigkeit zu planen und organisieren
  • Waren- und Produktkenntnisse
  • Material- und Lagerwirtschaft 

 

Wichtige Fähigkeiten

  • Verschwiegenheit
  • Taktgefühl
  • Guter Umgang mit Menschen
  • Einfühlungsvermögen
  • Stressbeständig
  • Im Team arbeiten
  • Sinn für Sauberkeit und Hygiene
  • Verantwortungsbewusstsein 

1. Aufgaben und Tätigkeiten

Die Aufgaben, Arbeitsmöglichkeiten, Tätigkeiten sowie Arbeitsmittel und Objekte

Aufgaben

Apothekenhelfer/innen führen im Grunde die gleichen Arbeiten aus wie Apotheker/innen, aber immer unter deren Verantwortung und in deren Anwesenheit.

Apothekenhelfer/innen versorgen die Bevölkerung mit Arzneimitteln. Dafür halten sie Arzneimittel in ausreichender Menge und Qualität bereit, informieren und beraten ihre Kunden über deren sachgerechte Anwendung, Aufbewahrung, Wirkungsweise und Risiken.Salben oder andere Präparate werden nach Rezept individuell zubereitet. In öffentlichen Apotheken verkaufen sie neben Arzneimitteln auch Artikel wie z. Bsp. Verbandsstoff, Krankenpflegeartikel, Diätetika oder Körperpflegeprodukte.

Die Pflege und Lagerung des Warenbestandes einer Apotheke gehört zu den wesentlichen Aufgaben von Apothekenhelfer/innen. In der Regel können nicht von jedem Produkt mehrere Packungen vorrätig gehalten werden. Mit Hilfe von EDV-Systemen bestellen sie die Arzneimittel und apothekenüblichen Waren und prüfen die Bestellvorschläge des Computers nach.

Arzneimittel sind zum Teil sehr empfindliche Produkte, die einer besonderen Lagerhaltung bedürfen. Apothekenhelfer/innen überprüfen daher die erforderliche Lagerungstemperatur, die Verfallzeit, die eventuell getrennte Lagerung von anderen Produkten, etc etc. Sie lagern die Waren, sortieren sie ein und zeichnen sie aus.

Im Büro führen Apothekenhelfer/innen kaufmännisch-organisatorische Arbeiten durch. Sie bearbeiten Lieferscheine und Rechnungen, erledigen Abrechnungen und wickeln den Post- und Zahlungsverkehr ab.

Arbeitsmöglichkeiten

Apothekenhelfer/innen finden hauptsächlich Arbeit in öffentlichen Apotheken oder in Krankenhäusern.

Aber auch in Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitswesens, im pharmazeutischen Großhandel oder in der Industrie können sie Beschäftigung finden.


Tätigkeiten

  • Beim Verkauf
    • Vom Kunden die Wünsche oder Rezept(e) des Arztes entgegennehmen
    • Arzneimittel oder andere gewünschte Produkte sachgerecht verkaufen
    • Verbraucher/innen über die Wirkungsweise, Anwendung und sachgerechte Aufbewahrung informieren
    • Kunden und Kundinnen in Gesundheits- und Ernährungsfragen beraten
  • Herstellung von Arzneimitteln vorbereiten
  • Den Warenbestand aufnehmen und überprüfen
  • Arbeiten im Lager
    • Wareneingang annehmen und überprüfen
    • Auszeichnen und sortieren der Waren
    • Arzneimittel abfüllen und abpacken
    • Lagerungstemperatur, Verfallzeiten von Medikamenten überprüfen
  • Arbeiten im Büro
    • Arzneimittel und sonstige apothekenübliche Waren bestellen
    • Rechnungen prüfen und bearbeiten
    • Buchhaltungsarbeiten durchführen
    • Büroablage durchführen

Arbeitsmittel und Objekte

  • Medikamente
  • Arzneimittel
  • Chemikalien
  • Kosmetikartikel
  • Computer
  • Telefon
  • Faxgerät

2. Anforderungen

Körperliche Merkmale - Persönlichkeitsmerkmale - Arbeitssituation

Körperliche Merkmale

  • belastungsfähige Wirbelsäule
  • normales, auch korrigiertes Sehvermögen
  • normales, auch korrigiertes Hörvermögen
  • gesunde, widerstandsfähige Haut

Persönlichkeitsmerkmale

Nötige Fähigkeiten

  • gutes mündliches Ausdrucksvermögen
  • gute Merkfähigkeit
  • gutes Personengedächtnis
  • Fähigkeit zu planen und organisieren
  • Waren- und Produktkenntnisse
  • Material- und Lagerwirtschaft

Eigenschaften

  • Verschwiegenheit
  • Taktgefühl
  • Guter Umgang mit Menschen
  • Einfühlungsvermögen
  • Stressbeständig
  • Im Team arbeiten
  • Sinn für Sauberkeit und Hygiene
  • Verantwortungsbewusstsein

Interessen

  • Interesse an Bedienen und Beraten
  • Neigung zu planender und organisierender Tätigkeit
  • Interesse an Datenverarbeitung

Arbeitssituation

Apothekenhelfer/in ist ein geschützter Beruf seit 1997.

Meist arbeiten Apothekenhelfer/innen während den normalen Büroarbeitszeiten. Manche Apotheken öffnen auch länger – bis 19:00 bzw. 20:00 Uhr und an Samstagen.

Sie arbeiten die meiste Zeit im Verkauf, sind aber auch verantwortlich für den Lagerbestand und die Bestellungen.

3. Ausbildung / Studium

Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten in Belgien und in Deutschland - Anerkennung und Gleichstellung der Diplome

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in Belgien

Die Ausbildung zum „assistant pharmaceutico-technique“ wird im technischen Befähigungsunterricht angeboten. In der Provinz Lüttich ist dies an drei Schulen möglich:

  • Institut Maria Goretti, Angleur
  • Institut Provincial d’Enseignement Secondaire de Herstal
  • Athenée Royal d’Ans

Nach dem Abitur ist eine Ausbildung zum Apothekenhelfer bzw. zur Apothekenhelferin – allgemeinbildendes Abitur, Dauer 1 Jahr – ebenfalls möglich:

  • Ecole Pluri-Elles, Liège
  • Institut Reine Astrid, Mons

Eine Datenbank des schulischen Bildungsangebotes in der Französischsprachigen Gemeinschaft finden Sie auf der Internetseite www.enseignement.be.

Informationen für die Französischsprachige Gemeinschaft erteilt der Service d’information sur les études et les professions (SIEP), weitere Informationen zum Unterichswesen in der Französischsprachigen Gemeinschaft finden Sie im Internet.

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in Deutschland

In der Regel wird für den Zugang zur Tätigkeit eine abgeschlossene Berufsausbildung als Pharmazeutisch-kaufmännische/r Angestellte/r oder eine abgeschlossene Berufsausbildung in dem Vorläuferberuf Apothekenhelfer/in gefordert.

Für die Gleichstellung und Anerkennung von schulischen Abschlüssen (vom Primarschulabschluss bis zum Universitätsabschluss) in der Deutschsprachigen Gemeinschaft ist das Ministerium zuständig. Dort sind auch weitere Informationen zu diesem Thema erhältlich.

Links
Kontakte

Athénée Royal d'Ans
Rue Georges Truffaut 37
4432 Alleur
Tel.: +32 4 2467600
Fax: +32 4 2467606
Email: secretariat@ar-ans.be
http://ar-ans.be

Ecole Pluri-Elles
Rue des Pitteurs 23
4020 Liège
Tel.: +32 4 2322066
Fax: +32 4 2322066
Email: ecoleplurielles.lg@skynet.be

Institut Maria Goretti asbl
Rue Renory 101
4031 Angleur
Tel.: +32 4 3449747
Fax: +32 4 3449760
http://www/mariagoretti.be

Institut Provincial d'Enseignement Secondaire de Herstal
Rue du Grand Puits 66
4040 Herstal
Tel.: +32 4 244100
Email: ipesherstal@provincedeliege.be
http://www.provincedeliege.be/enseignement/secondaire/fr/ipesherstal

Institut Reine Astrid de Mons
Enseignement de Promotion Sociale
Rue Saint Luc 3
7000 Mons
Tel.: +32 65 334505
Fax: +32 65 652176
http://www.iramps.be

4. Weiterbildung und Spezialisierung

Weiterbildungsmöglichkeiten in Belgien und Deutschland

Weiterbildungsmöglichkeiten in Belgien

Die Société scientifique des pharmaciens francophones organisiert regelmäßig Kurse und Konferenzen für Apothekenhelfer/innen und Apotheker/innen.

Andere Institute und Vereinigungen organisieren ebenfalls regelmäßig – in französischer oder niederländischer Sprache – Weiterbildungen, Konferenzen und Seminare. Eine ausführliche Liste aller Weiterbildungsträger bietet die Association Pharmaceutique Belge.

Weiterbildungsmöglichkeiten in Deutschland

Pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten bietet sich eine Reihe fachspezifischer Weiterbildungen, die gleichzeitig die Grundlage für einen beruflichen Aufstieg bilden können.

Informationen zum Weiterbildungsangebot in Deutschland finden Sie im Internet.

In einigen Berufsländern können besonders qualifizierte Berufstätige mit abgeschlossener Berufsausbildung und entsprechender Berufserfahrung auch ohne Hochschulzugangsberechtigung ein Studium beginnen.

Links

5. Verwandte Berufe

Verwandte Berufe

  • Drogist/in
  • Kosmetikverkäufer/in
  • Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in
Links

6. Sonstige Informationsquellen

Internet- und Kontaktadressen

Hinweise zu Literatur und Medien, Internet- und Kontaktadressen
Links
Kontakte

APB - Association Pharmaceutique Belge
Rue Archimède 11
1000 Bruxelles
Tel.: +32 2 2854200
Fax: +32 2 2854285
Email: info@mail.apb.be
http://www.apb.be

APPL - Association Pharmaceutique de la Province de Liège
Rue de Mulhouse 33
4020 Liège
Tel.: +32 4 3423140
Fax: +32 4 3420193
Email: hermant@appl.be
http://www.appl.be

CBIP - Centre Belge d’Information Pharmacothérapeutique
c/o Heymans Instituut
De Pintelaan 185
9000 Gent
Tel.: +32 9 2404988
Email: redaction@cbip.be
http://www.cbip.be

SSPF - Société Scientifique des Pharmaciens Francophones
Rue des Dames Blanches 1
5000 Namur
Tel.: +32 81 251419
Fax: +32 81 227996
Email: sspf@sspf.be
http://www.sspf.be

UPVE - Union Pharmaceutique des Arrondissements Judiciaires de Verviers et Eupen
Mont du Moulin 7
4800 Verviers
Tel.: +32 87 224163
Fax: +32 87 226505
Email: info@upve.be
http://www.upve.be

7. Berufsfilme

Berufsfilme

Filme zum Beruf

Hier findet ihr Links zu Filmen über den Beruf Apothekenhelfer:

Berufsinformation des VDAB (Belgien - auf Niederländisch)

Berufsinformation von Pôle Emploi (Frankreich - auf Französisch)

Stichwortsuche
Weitere Links
aktuelle Stellenangebote
Le Forem - Dienst für Ausbildung und Beschäftigung der Wallonischen Region
VDAB - Flämischer Dienst für Vermittlung und Ausbildung
Actiris - Dienst der Region Brüssel für Arbeitsvermittlung
Eures - Das europäische Portal zur beruflichen Mobilität
Berufenet - Das Netzwerk für Berufe der Bundesagentur für Arbeit


logo_demetec © Arbeitsamt der Deutschsprachigen Gemeinschaft | Impressum