Deutsch  Français  Home Kontakt Sitemap Login

KFZ-Mechatroniker/in

(letzte Aktualisierung: Mai 2015)

Sie warten Pkws und setzen sie instand. Da sich moderne Fahrzeuge durch komplexe mechatronische Systeme wie Brems- und Lenkassistenten, Automatikgetriebesteuerungen, Abgasreinigungssysteme und Motormanagement auszeichnen, müssen sich KFZ-Mechatroniker/innen in allen Bereichen der Fahrzeugtechnik auskennen, sowohl auf dem Gebiet der "klassischen" Kfz-Mechanik als auch dem der Kfz-Elektronik. Sie analysieren elektrische, elektronische und mechanische Systeme, stellen Fehler und Störungen fest und beheben deren Ursachen.

1. Aufgaben und Tätigkeiten

Die Aufgaben, Arbeitsmöglichkeiten, Tätigkeiten sowie Arbeitsmittel und Objekte

Definition des Begriffes Mechatronik

Die Mechatronik soll Mechanik, Elektronik und Informatik miteinander verschmelzen und anstelle von mehreren Modellen ein mechatronisches Gesamtsystem beschreiben. Mechatronische Systeme haben die Aufgabe, mit Sensorik, Prozessorik, Aktorik und Elementen der Mechanik, Elektronik und Informatik (sowie anderer funktionell erforderlicher Technologien) Energie, Stoff (Materie) und/oder Information umzuwandeln, zu transportieren und/oder zu speichern.

Die Mechatronik beschäftigt sich interdisziplinär mit dem Zusammenwirken mechanischer, elektronischer und informationstechnischer Elemente und Module in mechatronischen Systemen.

Mechatronik lässt sich auch von den 3 Kernpunkten dieses Fachbereiches ableiten. Mechanik als Hauptpunkt, mit Elektronik und als Verknüpfung der beiden Teilgebiete die Informatik.

Aufgaben

KFZ-Mechatroniker/innen warten PKWs, prüfen die komplexen fahrzeugtechnischen Systeme und führen Reparaturen aus.

Da sich moderne Fahrzeuge durch komplexe mechatronische Systeme, wie z.B. Brems- und Lenkassistenten, Automatikgetriebesteuerungen, Abgasreinigungssysteme und Motormanagement, auszeichnen, müssen Kfz-Mechatroniker/innen in allen Bereichen der Fahrzeugtechnik zu Hause sein, sowohl auf dem Gebiet der „klassischen“ Kfz-Mechanik als auch dem der Kfz-Elektronik. Sie analysieren elektrische, elektronische und mechanische Systeme, stellen Fehler und Störungen fest und beheben deren Ursachen. Zur Fehlerdiagnose setzen sie computergestützte Mess- und Prüfsysteme ein.Nach Instandsetzungs- oder Umbauarbeiten prüfen sie die Funktionen der Fahrzeuge und Teilsysteme.

Für den Check mechatronischer Fahrzeugkomponenten setzen sie mikroprozessorgesteuerte Test- und Prüfgeräte ein. Nur so sind ABS, ASR, ESP, Turbomotoren und elektronische Getriebesteuerungen in den Griff zu bekommen.

Arbeitsmöglichkeiten

Kfz-Mechatroniker/innen arbeiten in einer Automobilwerkstatt, als selbständige Unternehmer oder als eingestellte Arbeiter.

Als Unternehmer können sie als Konzessionär einer Automarke oder Gebrauchtwagenhändler sein, zusätzlich können sie eine angeschlossene Reparaturwerkstatt betreiben.


Tätigkeiten

  • Kunden Beratung, auszuführende Arbeiten mit dem Kunden besprechen
  • Fehler oder Störungen an Personenkraftwagen bzw. deren Systemen und Bauteilen diagnostizieren und deren Ursachen feststellen, Fahrzeuge und ihre Systeme warten, prüfen und einstellen
    • Pkw auf sichtbare Schäden untersuchen
    • Fahrzeugelektrik bei Personenkraftwagen inspizieren und warten
    • Fehlerprotokolle bei Bordcomputern abrufen, Fehlercodes analysieren
    • elektrische Funktion aller elektronischen Systemkomponenten am Kraftfahrzeug (z.B. Lagestabilisierung, Airbag, Servolenkung, Antiblockiersystem) prüfen und etwaige Störungen beheben
    • Motoren und Bremsen am Diagnose-, Bremsprüfstand überprüfen, etwaige Störungen oder Fehler beheben
    • Bauteile und Baugruppen auf Verschleißerscheinungen prüfen, Dichtungen prüfen
    • Bauteile wie Filter, Zündkerzen u.Ä. überprüfen
    • Motor- und Getriebeöl nachfüllen bzw. wechseln
    • Vergasereinstellung, Einspritzanlagen usw. korrigieren
    • mechanische Verbindungen kontrollieren und reparieren
    • Einstellung von Lenkung und Spur prüfen und ggf. korrigieren
  • Personenkraftwagen und deren Systeme, Bauteile und Baugruppen montieren, demontieren und instand setzen
  • Pkw und deren Systeme aus-, um- und nachrüsten
    • Zusatzeinrichtungen und Zubehör einbauen (etwa Sicherheitssysteme, Zentralverriegelungen oder elektrisch betriebene Schiebedächer, Klimaanlagen)
  • Fahrzeuge nach amtlichen Vorgaben (z.B. Abgassonderuntersuchung) prüfen und untersuchen
  • Fahrzeuge und ihre Systeme bedienen und in Betrieb nehmen
    • Probefahrten durchführen, um die Funktionsfähigkeit und Fahrsicherheit von Fahrzeugen festzustellen
  • Systeme und Prüfgeräte aktualisieren
  • Schlussprüfung aller Funktionen durchführen, Fahrzeuge nach Abschluss der Arbeiten säubern

Arbeitsmittel und Objekte

Für ihre vielfältigen Aufgaben verwende sie eine Fülle unterschiedlicher Werkzeuge und Geräte.

Zur Funktionsprüfung setzen sie Drehzahlmessgeräte, Kompressionsdruckprüfer oder Abgastester ein, aber auch mikroprozessorgesteuerte Test- und Prüfgeräte.

Sie bedienen mechanische und computergestützte Hilfsvorrichtungen, z.B. Bremsprüfstände oder Motordiagnosestationen.

Im Werkstattbereich ist außerdem der fachgerechte Umgang mit Hebebühnen unverzichtbar.

2. Anforderungen

Körperliche Merkmale - Persönlichkeitsmerkmale - Arbeitssituation

Körperliche Merkmale

  • gutes Hörvermögen
  • Fingergeschicklichkeit
  • Arbeiten in Zwangshaltungen

Persönlichkeitsmerkmale

Nötige Fähigkeiten

  • Technisches Verständnis
  • Fahrzeugdiagnose
  • Gute EDV-Kenntnisse
  • Kenntnisse der Werkzeuge und Maschinen
  • Qualitätssicherung

Eigenschaften

  • Ordnung
  • Selbständigkeit
  • Qualitätsbewusstsein
  • Präzision
  • Sorgfalt
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Kundenorientierung

Interessen

  • Interesse an Kfz-technik und –elektronik
  • Kundenkontakt und –beratung
  • Neigung zum Umgang mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen


Arbeitssituation

Kfz-Mechatroniker/innen arbeiten in einer Werkstatt in einer geräuschintensiven Umgebung. Auch Gerüche von verschiedenen Produkten bestimmen das Milieu einer Werkstatt. Sie arbeiten oft in schwierigen Körperstellungen: im Liegen, nach vorne gebeugt … und müssen manchmal schwere Lasten tragen.

Generell haben sie regelmäßige Arbeitszeiten. Wenn sehr viele Reparaturen oder Inspektionen anstehen, leisten sie auch Überstunden.

Kfz-Mechatroniker/innen arbeiten oft unter Druck, die Reparatur der Fahrzeuge muss schnell vonstatten gehen, da die Kunden auf ihren Wagen angewiesen sind und wenig Zeit haben.

Da Kfz-Mechatroniker/innen mit giftigen Stoffen und technischen Apparaten umgehen, müssen sie bestimmte Sicherheitsregeln beachten.

Wegen der schnellen technischen Entwicklung, müssen sie sich ständig weiterbilden.

3. Ausbildung / Studium

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in der Deutschsprachigen Gemeinschaft und in Deutschland - Anerkennung und Gleichstellung der Diplome

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in der Deutschsprachigen Gemeinschaft

Mittelständische Ausbildung

KFZ-Mechatroniker/in

Ausbildungsorte
  • ZAWM Eupen
  • ZAWM Sankt Vith
Zulassungsbedingungen

Um einen Lehrvertrag abzuschließen, muß man das 15. Lebensjahr bis zum 31. Dezember des Jahres, in dem die Lehre beginnt, vollendet haben. Ferner sind das Grundschulzeugnis und das zweite Jahr der allgemeinbildenden Sekundarschule (2.A) oder ein drittes berufliches Jahr (3.B) nachzuweisen. Ist dies nicht der Fall, kann eine Aufnahmeprüfung erfolgen. Für gewisse Berufe werden die Zugangsbedingungen strenger gehandhabt.

Dauer

Der Lehrvertrag dauert drei Jahre. Während zwei Halbtagen pro Woche erhalten die Lehrlinge Unterricht in Fachtheorie, Fachpraxis und Allgemeinkenntnis.

Schulische Anerkennung

Seit dem Jahr 2009 wird Gesellenzeugnis gleichgestellt mit dem schulischen Abschluss 6B (sechstes Jahr des beruflichen Sekundarunterrichtes) für all diejenigen, die vorab einen Abschluss der 3A oder 4B haben. Lehrlinge können somit, mittels erfolgreichen Abschlusses einer 7B den Zugang zum Hochschulstudium erhalten.

Inhalt

Die Lehre ist in drei Schuljahre unterteilt, die drei verschiedene Ebenen entsprechen:

  • 1. Jahr: Wartung des Fahrzeuges
  • 2. Jahr: Tätigkeiten als Hilfsmechaniker
  • 3. Jahr: die Fertigkeiten des/der Kfz-mechatronikers/in

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in Deutschland

Kfz-Mechatroniker ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz und der Handwerksordnung.

Die bundesweit geregelte 3 1/2jährige Ausbildung wird in der Industrie und im Handwerk in folgenden Schwerpunkten angeboten:

  • Personenkraftwagentechnik
  • Fahrzeugkommunikationstechnik
  • Motorradtechnik
  • Nutzfahrzeugtechnik

Auch eine schulische Ausbildung ist möglich.

Anerkennung und Gleichstellung der Diplome

Für die Gleichstellung und Anerkennung von schulischen Abschlüssen (vom Primarschulabschluss bis zum Universitätsabschluss) in der Deutschsprachigen Gemeinschaft ist das Ministerium zuständig. Dort sind auch weitere Informationen zu diesem Thema erhältlich.

Kontakte

ZAWM Eupen - Zentrum für Aus- und Weiterbildung des Mittelstandes
Vervierser Straße 73
4700 Eupen
Tel.: +32 87 593989
Fax: +32 87 552795
Email: zawm@zawm.be
http://www.zawm.be

ZAWM Sankt Vith - Zentrum für Aus- und Weiterbildung im Mittelstand
Luxemburger Straße 2a
4780 Sankt Vith
Tel.: +32 80 227312
Email: info@zawm-st-vith.be
http://www.zawm-st-vith.be

4. Weiterbildung und Spezialisierung

Weiterbildungsmöglichkeiten in der Deutschsprachigen Gemeinschaft und in Deutschland

Weiterbildungsmöglichkeiten in der Deutschsprachigen Gemeinschaft

Die Zentren für Aus- und Weiterbildung des Mittelstands in Eupen und Sankt Vith organisieren jedes Jahr Weiterbildungen im KFZ-Bereich.
Das aktuelle Programm wird im halbjährlich erscheinenden Weiterbildungshandbuch veröffentlicht. Auch im Internet unter www.wib.be ist das aktuelle Weiterbildungsprogramm zu finden.

Weiterbildungsmöglichkeiten in Deutschland

Informationen zum Weiterbildungsangebot in Deutschland finden Sie im Internet (KursNet).

Links
Kontakte

Weiterbildungsdienst der DG
Gospertstraße 1
4700 Eupen
Tel.: 0800 92187 (kostenlos)
+32 87 596499
Fax: +32 87 556476
Email: weiterbildung@dgov.be
http://www.weiterbildung.be

ZAWM Eupen - Zentrum für Aus- und Weiterbildung des Mittelstandes
Vervierser Straße 73
4700 Eupen
Tel.: +32 87 593989
Fax: +32 87 552795
Email: zawm@zawm.be
http://www.zawm.be

ZAWM Sankt Vith - Zentrum für Aus- und Weiterbildung im Mittelstand
Luxemburger Straße 2a
4780 Sankt Vith
Tel.: +32 80 227312
Email: info@zawm-st-vith.be
http://www.zawm-st-vith.be

5. Verwandte Berufe

Verwandte Berufe

  • Gebrauchtwagenhändler/in
  • Karrosserieschlosser/in
  • Mechaniker/in für hydraulische und pneumatische Fahrzeuge
Links

6. Sonstige Informationsquellen

Hinweise zu Literatur und Medien, Internet- und Kontaktadressen

Hinweise zu Literatur und Medien, Internet- und Kontaktadressen
Links
Kontakte

Educam - Centre de formation pour le secteur automobile et les secteurs connexes
Avenue Jules Bordet 164
1140 Evere
Tel.: +32 2 7786330
Fax: +32 2 7791132
Email: info@educam.be
http://www.educam.be

FEDERAUTO - Confédération belge du Commerce et de la Réparation automobiles et des Secteurs connexes
Avenue Jules Bordet 164
1140 Bruxelles
Tel.: +32 2 7786200
Fax: +32 2 7786222
Email: mail@federauto.be
mail@federauto.be

FEBIAC - Fédération belge de l'Automobile et du Cycle
Boulevard de la Woluwe 46 bte 6
1200 Bruxelles
Tel.: +32 2 7786400
Fax: +32 2 7628171
Email: info@febiac.be
http://www.febiac.be

FMA - Fédération du Matériel pour l'Automobile asbl
Bld. de la Woluwe 46 bte 12
1200 Bruxelles
Tel.: +32 2 7786200
Fax: +32 2 7786222
Email: mail@federauto.be
http://www.federauto.be

FMA - Fédération du Matériel pour l’Automobile asbl
Groupement des Distributeurs
avenue Jules Bordet 164
1140 Bruxelles
Tel.: +32 2 7786200
Fax: +32 2 7786222
http://www.federauto.be

FMA - Fédération du Matériel pour l’Automobile asbl
Groupement des Spécialistes du Pneu
Avenue Jules Bordet 164
1140 Bruxelles
Tel.: +32 2 7786200
Fax: +32 2 7786222
http://www.federauto.be

7. Berufsfilme

Berufsfilme

Filme zum Beruf

Hier findet ihr Links zu Filmen über den Beruf KFZ-Mechatroniker:

Berufenet der Bundesagentur für Arbeit (Deutschland)

Wallonisches Institut für Ausbildung im Mittelstand (Belgien - auf Französisch)

 

Wallonisches Institut für Ausbildung im Mittelstand (Belgien - auf Französisch)

Berufsinformation des VDAB (Belgien - auf Niederländisch)

Stichwortsuche
Weitere Links
aktuelle Stellenangebote
Le Forem - Dienst für Ausbildung und Beschäftigung der Wallonischen Region
VDAB - Flämischer Dienst für Vermittlung und Ausbildung
Actiris - Dienst der Region Brüssel für Arbeitsvermittlung
Eures - Das europäische Portal zur beruflichen Mobilität
Berufenet - Das Netzwerk für Berufe der Bundesagentur für Arbeit


logo_demetec © Arbeitsamt der Deutschsprachigen Gemeinschaft | Impressum