Deutsch  Français  Home Kontakt Sitemap Login

Bibliothekar/in - Dokumentalist/in

(letzte Aktualisierung: Mai 2015)

Bibliothekare und Bibliothekarinnen sammeln, selektieren, erschließen und vermitteln Bücher und Informationen. Sie sind Ansprechpartner für die Nutzer der Bibliotheken.
Dokumentalisten und Dokumentalistinnen recherchieren Informationen, erschließen sie inhaltlich, ordnen und inventarisieren sie. Sie ermitteln aus vorhandenen Medien Informationen und bereiten sie für eine anderweitige Verwertung auf.

0. Kurzbeschreibung

Kurzinfos zum Beruf

Kurze Tätigkeitsbeschreibung

Bibliothekare und Bibliothekarinnen sammeln, selektieren, erschließen und vermitteln Bücher und Informationen. Sie sind Ansprechpartner für die Nutzer der Bibliotheken.

Dokumentalisten und Dokumentalistinnen recherchieren Informationen, erschließen sie inhaltlich, ordnen und inventarisieren sie. Sie ermitteln aus vorhandenen Medien Informationen und bereiten sie für eine anderweitige Verwertung auf.

Arbeitssituation

Bibliothekare und Bibliothekarinnen arbeiten alleine oder im Team.  Ihre Arbeitszeit teilen sie meist auf: Ausleihe, Informationsrecherche, Bestandsaufbau und –pflege, Veranstaltungen.  In welchem Umfang sie diese Arbeiten erledigen, hängt davon ab, ob sie alleinverantwortlich sind oder zu mehreren Personen arbeiten. 

Allgemeiner Publikumsverkehr setzt darüber hinaus ein freundliches und zuvorkommendes Verhalten voraus. 

Einsatzgebiete

Bibliothekare und Bibliothekarinnen arbeiten in Stadt-, Behörden-, Museums-, Kirchen-, Verlags-, Schul- oder wissenschaftlichen Bibliotheken sowie in den Betriebsbibliotheken größerer Firmen.

Dokumentalisten und Dokumentalistinnen finden Arbeitsplätze beispielsweise in den Dokumentationsabteilungen von Bibliotheken, Presseagenturen, Verlagen und Hochschulen. Archive, z.B. von Rundfunkanstalten, bieten ebenfalls Beschäftigungsmöglichkeiten. Auch in der IT-Branche, etwa bei Firmen, die Datenbanken verwalten, finden sie Beschäftigung. Darüber hinaus können sie bei einer Vielzahl von Verbänden, Organisationen und wissenschaftlichen und kulturellen Einrichtungen oder in der öffentlichen Verwaltung tätig sein.

Aus- und Weiterbildung

Um den Beruf des Bibliothekars bzw. Dokumentalisten auszuüben, ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium kurzer oder langer Dauer  notwendig. 

Schlüsselfertigkeiten

  • gute Merkfähigkeit und Gedächtnis
  • gute Fremdsprachenkenntnisse
  • gute Allgemeinbildung
  • Fachwissen in verschiedenen Bereichen
  • Computerkenntnisse
  • verschiedene Suchtechniken kennen
  • gutes mündliches Ausdrucksvermögen
  • gutes schriftliches Ausdrucksvermögen

Wichtige Fähigkeiten

  • genaue, sorgfältige Arbeitsweise
  • planvolle, systematische Arbeitsweise
  • Ordnungssinn
  • Konzentrationsfähigkeit und Ausdauer
  • Neugierig sein
  • Lernbegierig sein
  • Freundlicher und offener Umgang mit Menschen

1. Aufgaben und Tätigkeiten

Die Aufgaben, Arbeitsmöglichkeiten, Tätigkeiten sowie Arbeitsmittel und Objekte

Aufgaben

Obwohl in Belgien das Studium „Bibliothekar-Dokumentar“ angeboten wird, sieht der Arbeitsalltag der Bibliothekar/innen ganz anders aus als der Arbeitsalltag der Dokumentar/innen.

Bibliothekare und Bibliothekarinnen sammeln, selektieren, erschließen und vermitteln Bücher und Informationen und sind Ansprechpartner für die Bibliotheksbenutzer.

Bibliotheken sind Orte des Wissens, des Lernens und natürlich des Lesens. Bibliothekare und Bibliothekarinnen sind daher Spezialisten im Umgang mit und der Vermittlung von Wissen und Informationen, egal in welcher Art von Bibliothek oder Informationseinrichtung sie arbeiten, ob in einer öffentlichen Bibliothek, einer Forschungsbibliothek oder einer unternehmensinternen Informationsabteilung. Wissen liegt nicht mehr nur im Medium Buch oder in Fachzeitschriften, sondern ebenso in Datenbanken oder im Internet vor. Die Vermittlung von Medienkompetenz ist eine der wichtigsten Herausforderungen für die Zukunft, denn in der Informationsgesellschaft kann nur derjenige bestehen, der über die notwendigen Fähigkeiten und Techniken zur Informationsbeschaffung verfügt.

Die Grundtätigkeiten für Bibliothekare und Bibliothekarinnen sind immer die gleichen:

  • Suche und Aufarbeitung der Information
  • Verbreitung der Informationen und Beratung
  • Konzept, Organisation und Verwaltung der Informationszentren
  • Werbung und Animation

In welcher Form diese Arbeiten erledigt werden, bestimmen die Bedürfnisse der Nutzer und die verschiedenen Zielgruppen der Bibliotheken. In Stadtbibliotheken sind die Leser eher an Belletristik, allgemeinen Sachbüchern oder Veranstaltungen rund um das Thema Lesen interessiert. In großen wissenschaftlichen Bibliotheken dagegen werden sie häufig mit komplizierten Informationsanfragen konfrontiert. Bibliothekare und Bibliothekarinnen sind Experten in der Recherche und in der Aufarbeitung von Informationen.

Die Informationsbestände, die Bibliothekare und Bibliothekarinnen heute aufbauen, sind sowohl traditioneller Art – Bücher, Zeitschriften, CD-ROMs, DVDs, CDs – orientieren sich aber auch mehr und mehr zu neuen Arten: Internetressourcen, E-Books, elektronische Zeitschriften …

Viele Arbeitsprozesse in Bibliotheken, der Erwerb der Medien, die Einarbeitung in den Bestand, Abrechnung, Ausleihe, Verbuchung oder Online-Fernleihe, funktionieren heute über Computer. Natürlich läuft nicht alles über Computer: der persönliche Kontakt zu den Lesern bleibt das Herzstück der Arbeit von Bibliothekaren und Bibliothekarinnen.

Dokumentare und Dokumentarinnen recherchieren Informationen, erschließen sie inhaltlich, ordnen und inventarisieren sie. Sie ermitteln aus vorhandenen Medien Informationen, rufen sie ab und bereiten sie für eine anderweitige Verwertung auf. Darüber hinaus entwickeln sie eigene Informationssysteme wie zum Beispiel Datenbanken oder virtuelle Lehrangebote.

Sie arbeiten meist in größeren Unternehmen, Presseagenturen, … . Sie beschaffen die richtige Information aus der richtigen Quelle im rechten Moment – oder wissen, wer sie beschaffen kann. Die Aufbereitung von Suchergebnissen und deren Übermittlung an die Kunden gehören gleichfalls zu ihren Informationsdienstleistungen.

Computerkenntnisse spielen eine Hauptrolle im Arbeitsfeld der Dokumentare und Dokumentarinnen, denn das Geflecht der Informationsflüsse wird durch die ständig wachsenden Möglichkeiten elektronischer Verarbeitung, Speicherung und Übermittlung von Daten und Informationen zunehmend komplexer.

Arbeitsmöglichkeiten

  • Bibliotheken
    • Gemeindebibliotheken
    • Spezialbibliotheken
    • Schulmediotheken
    • Ludotheken
  • Schul- oder Universitätsbibliotheken
  • Öffentliche Verwaltung (Archivwesen, Informationszentren, …)
  • Verlage
  • Versicherungen, Banken, Immobilien, …
  • Grosse Unternehmen mit eigenen Bibliotheken oder Informationszentren
  • Kunst, Kultur, Museen
  • Forschung und Entwicklung

Tätigkeiten

Bibliothekar/in

  • Bestandsaufbau
    • Neuerscheinungen beobachten – Printmedien, aber auch audiovisuelle Medien
    • Medien bestellen
    • Liefereingang kontrollieren
    • Neuzugänge inventarisieren
    • Vorhandene Bestände in regelmäßigen Abständen auf Aktualität und Zielgruppengerechtigkeit überprüfen
    • Veraltetete oder verschlissene Bücher und andere Medien aussortieren
    • Über Lieferkonditionen, Nutzungsrechte und Lizenzen verhandeln
  • Bestandserschließung
    • Neuzugänge durch Titelaufnahme, Klassifizierung, Schlagwortzuteilung formal und inhaltlich erschließen
    • Neue Medien für die Ausleihe ausstatten – Bücher einbinden, Signaturschilder anbringen, …
  • Informationsvermittlung
    • Fragen der Kunden genau hinterfragen
    • Recherchen durchführen
    • Fernleihe organisieren
    • Auskünfte erteilen
      • Bibliographische Auskunft erteilen
      • Sachauskünfte erteilen
      • Literaturlisten zusammenstellen
      • Informationsmaterial ausdrucken
  • Bibliotheksverwaltung und -organisation
    • Fachlich-technische Betreuung leisten (Internet, CD-Rom, Datenbanken und Kataloge, …)
    • Verwaltungsaufgaben erledigen (Budgetplanung, interne Organisation, Projektplanung, Statistik, …)
    • ØPersonalplanung ( Personalführung und Betreuung, Mitarbeiterschulungen, Dienstbesprechungen, …)
  • Öffentlichkeits- und Programmarbeit
    • Benutzerschulungen durchführen
    • Mit Presse, Funk und Fernsehen zusammenarbeiten
    • Öffentliche Veranstaltungen organisieren (Ausstellungen, Lesungen, Kindernachmittage, …) und durchführen
    • Kontakte zu Schulen, Behörden, Verbänden, … aufbauen und pflegen

Dokumentar/in

  • Informationen erschließen
    • Informationsquellen nach Kriterien des aktuellen Bedarfs, der Glaubwürdigkeit, der Aktualität und Vollständigkeit auswählen, beschaffen und sichten
    • Informationen formal und inhaltlich erschließen
  • Informationsdienstleistungen für interne und externe Kunden erbringen
    • Informationsbedarf ermitteln,
    • Recherchestrategien entwickeln, Recherchen in geeigneten Informationsquellen durchführen
    • Rechercheergebnisse kundengerecht aufbereiten und präsentieren
  • Informationsbestände und –systeme aufbauen und pflegen
    • Informationsbedarf analysieren
    • Sammlungen konventioneller Informationsquellen aufbauen und pflegen
    • Datenbanken und Internetplattformen aufbauen und pflegen

Arbeitsmittel und Objekte

  • Bücher
  • Zeitungen und Zeitschriften
  • CD-ROMs
  • CDs und DVDs
  • Computer
  • Internet und e-mail
  • Telefon, Telefax
  • Datenbanken
  • Online-Kataloge
  • Arbeitsgrundlagen
    • Regeln der alphabetischen Katalogisierung
    • DK (Dezimalklassifikation)
    • Bibliotheksvorschriften, Gesetzestexte

2. Anforderungen

Körperliche Merkmale - Persönlichkeitsmerkmale - Arbeitssituation

Körperliche Merkmale

  • funktionstüchtige Arme und Hände
  • gutes Sehvermögen, auch korrigiert
  • normales Farbensehen

Persönlichkeitsmerkmale

Nötige Fähigkeiten

  • gute Merkfähigkeit und Gedächtnis
  • gute Fremdsprachenkenntnisse
  • gute Allgemeinbildung
  • Fachwissen in verschiedenen Bereichen
  • Computerkenntnisse
  • verschiedene Suchtechniken kennen
  • gutes mündliches Ausdrucksvermögen
  • gutes schriftliches Ausdrucksvermögen

Eigenschaften

  • genaue, sorgfältige Arbeitsweise
  • planvolle, systematische Arbeitsweise
  • Ordnungssinn
  • Konzentrationsfähigkeit und Ausdauer
  • Neugierig sein
  • Lernbegierig sein
  • Freundlicher und offener Umgang mit Menschen

Interessen

  • Umgang mit Menschen
  • Breites Interessenspektrum
  • Interesse am Sammeln und Verarbeiten von Informationen
  • Interesse an Datenverarbeitung
  • Neigung zu ordnender, systematisierender Tätigkeit
  • Neigung zum Beraten und Bedienen


Arbeitssituation

Bibliothekare und Bibliothekarinnen arbeiten alleine oder im Team.Ihre Arbeitszeit teilen sie meist auf: Ausleihe, Informationsrecherche, Bestandsaufbau und –pflege, Veranstaltungen. In welchem Umfang sie diese Arbeiten erledigen, hängt davon ab, ob sie alleinverantwortlich sind oder zu mehreren Personen arbeiten.

Detailgenauigkeit und Konzentration sind sowohl bei der Recherche als auch beim Bestandsaufbau sehr wichtig.

Allgemeiner Publikumsverkehr setzt darüber hinaus ein freundliches und zuvorkommendes Verhalten voraus.

Bibliothekare und Bibliothekarinnen sollten außerdem Kenntnis über die aktuellen politischen und gesellschaftlichen Diskurse haben.

Die Basis moderner Bibliotheksarbeit sind elektronische Datenverarbeitungsanlagen. Zum Systematisieren, Katalogisieren der Medien sowie zur Recherche weltweiter Informationsquellen sind Computer im Einsatz.

Die Arbeitszeiten der Bibliothekare und Bibliothekarinnen sind nicht deckungsgleich mit den Öffnungszeiten der Bibliothek. Normal ist die Fünf-Tage-Woche, aber Samstags- und Abenddienste sind meist die Regel.

3. Ausbildung / Studium

Studienmöglichkeiten in Belgien und Deutschland - Anerkennung und Gleichstellung der Diplome

Überblick der Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in Belgien

Der Bachelor „Bibliothécaire - documentaliste“ ist ein Hochschulstudium kurzer Dauer.
Nach dem 2. Jahr erhält der Studierende das Diplom „Brevet d’aptitude à tenir une bibliothèque publique“ (Bibliotheksassistent).

Fünf Universitäten bieten den Bachelor in „Information et Communication“ an.
Der Master „ Sciences et technologies de l’information et de la communication“ wird mit unterschiedlichen Finalitäten an 3 Universitäten angeboten (s. Guide des Etudes Universitaires 2008).

Informationen für die Französischsprachige Gemeinschaft erteilt der Service d’information sur les études et les professions (SIEP), im Internet finden Sie weitere Informationen zum Unterrichtswesen in der Französischen Gemeinschaft.

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in Deutschland

Fachangestellte für Medien und Informationsdienste im Bereich Bibliothek (Bibliotheksassistenten) ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Der Abschluss Diplom-Bibliothekar/in bzw. Diplom-Dokumentar/in setzt ein Studium an einer Fachhochschule voraus.

Daneben werden auch Studiengänge des Informations- und Dokumentationswesens mit Bachelor- und Masterabschluss angeboten.

Anerkennung und Gleichstellung der Diplome

Für die Gleichstellung und Anerkennung von schulischen Abschlüssen (vom Primarschulabschluss bis zum Universitätsabschluss) in der Deutschsprachigen Gemeinschaft ist das Ministerium zuständig. Dort sind auch weitere Informationen zu diesem Thema erhältlich.

Links

4. Weiterbildung und Spezialisierung

Weiterbildungsmöglichkeiten in Belgien und in Deutschland

Weiterbildungsmöglichkeiten in Belgien

Bibliothekare und Bibliothekarinnen sollten sich regelmäßig weiterbilden, sei es im Bereich Informatik und Datenbanken oder im Bereich Literatur, Medienanimation, neue Medien, …

Weiterbildungen werden u.a. durch das Centre de Lecture publique de la Communauté française (CLPCF) organisiert.

Weiterbildungsmöglichkeiten in Deutschland

Informationen zum Weiterbildungsangebot in Deutschland finden Sie im Internet auf den Seiten der Arbeitsagentur - KursNet.

Links

5. Verwandte Berufe

Verwandte Berufe

  • Archivar/in
  • Buchhändler/in
  • Lektor/in
Links

6. Sonstige Informationsquellen

Internet- & Kontaktadressen

Hinweise zu Literatur und Medien, Internet- und Kontaktadressen
Links
Kontakte

APBD - Association Professionnelle des Bibliothécaires et Documentalistes
Place de la Wallonie 15
6140 Fontaine-l'Evèque
Tel.: +32 71 523193
Fax: +32 71 522307
http://www.apbd.be

CLPCF - Centre de Lecture publique de la Communauté française
Rue Louvrex 46 B
4000 Liège
Tel.: +32 4 2324010
Fax: +32 4 2214074
http://www2.cfwb.be/clpcf/index.htm

FIBBC - Fédération Interdiocésaine des Bibliothécaires et Bibliothèques Catholiques
Rue de Joie 68
4000 Liège
Tel.: +32 4 2546106
http://www.fibbc.be

SLP - Service de la Lecture Publique
Boulevard Léopold II 44
1080 Bruxelles
Tel.: +32 2 4132130
Fax: +32 2 4132211
Email: slp@cfwb.be

Stichwortsuche
Weitere Links
aktuelle Stellenangebote
Le Forem - Dienst für Ausbildung und Beschäftigung der Wallonischen Region
VDAB - Flämischer Dienst für Vermittlung und Ausbildung
Actiris - Dienst der Region Brüssel für Arbeitsvermittlung
Eures - Das europäische Portal zur beruflichen Mobilität
Berufenet - Das Netzwerk für Berufe der Bundesagentur für Arbeit


logo_demetec © Arbeitsamt der Deutschsprachigen Gemeinschaft | Impressum