Deutsch  Français  Home Kontakt Sitemap Login

Bankkaufmann/frau

(letzte Aktualisierung: Mai 2015)

Bankkaufleute sind die Verbindung zwischen dem Kunden und der Bank. Sie beraten in Fragen der Kontoführung und des Zahlungsverkehrs, bei Kapitalanlagen und Kreditgeschäften.

0. Kurzbeschreibung

Kurzinfos zum Beruf

Kurze Tätigkeitsbeschreibung

Bankkaufleute beraten ihre Kunden in allen Fragen rund ums Geld. Sie eröffnen Bankkonten, informieren über Kontoführung und Online-Banking und bearbeiten Kundenaufträge im Auslandszahlungsverkehr. Außerdem weisen sie auf die verschiedenen Möglichkeiten der Geld- und Kapitalanlage hin, z.B. auf Sparbriefe oder Aktien. Bankkaufleute bearbeiten Privat- und Firmenkredite, wobei sie die Kreditwürdigkeit der Kunden beurteilen und überprüfen. 

 

Arbeitssituation

Ihre körperlich leichte Arbeit führen Bankkaufleute meist im Sitzen aus. Sie müssen ihre Aufgaben größtenteils bei Publikumsverkehr wahrnehmen. Konzentrationsfähigkeit bei der Erledigung der Arbeiten und Flexibilität bei der Kundenbetreuung müssen daher sehr ausgeprägt sein.

Bankkaufleute sind im ständigen Umgang mit Kunden.  Hier sind gute Umgangsformen, Einfühlungsvermögen und eine gepflegte äußere Erscheinung unerlässlich.

Das Bank- und Kreditwesen wirtschaftet mit dem Geld der Kunden.  Bankkaufleute müssen deshalb über Verantwortungsbewusstsein und eine systematische, eigenverantwortliche Arbeitsweise verfügen. 

 

Einsatzgebiete

Ihren Arbeitsplatz finden Bankkaufleute vorwiegend in Banken. 

Auch bei Wirtschaftsberatungsfirmen, Unternehmen für Vermögens- und Anlageberatung und Versicherungsgesellschaften finden sie Beschäftigungsmöglichkeiten.  

 

Aus- und Weiterbildung

Lehre: In der Regel drei Ausbildungsjahre, die aufgrund von besonderen Vorkenntnissen jedoch verkürzt werden können. Abschluss: Gesellenzeugnis, Zugangsberechtigung zum Meisterkurs 

 

Schlüsselfertigkeiten

  • Gute rechnerische Fähigkeiten
  • Kaufmännische Befähigung
  • Gutes Personengedächtnis
  • Gutes Zahlengedächtnis
  • Waren- und Produktkunde
  • EDV-Kenntnisse

Wichtige Fähigkeiten

  • Gepflegtes Äußeres
  • Planvolle, systematische Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit
  • Verschwiegenheit
  • Taktgefühl
  • Gute Umgangsformen
  • Einfühlungsvermögen 

1. Aufgaben und Tätigkeiten

Die Aufgaben, Arbeitsmöglichkeiten, Tätigkeiten sowie Arbeitsmittel und Objekte

Aufgaben

Der Bankkaufmann bzw. die Bankkauffrau ist die erste Person, zu der man beim Betreten der Bank Kontakt hat. Sie sind die Verbindung zwischen dem Kunden und der Bank. Sie beraten ihre Kunden in Fragen der Kontoführung und des Zahlungsverkehrs, bei Kapitalanlagen und Kreditgeschäften.

Bankkaufleute sind verantwortlich für verschiedene Dienstleistungen.
Sie eröffnen und verwalten Konten, nehmen Aufträge zur Ein- oder Auszahlung entgegen und führen diese an der Kasse der Bank auch durch.
Sie beraten den Kunden bei der Kontoführung und dem Inlandszahlungsverkehr, über die für sie zweckmäßigste Kontoart und Dienstleistungen im bargeldlosen Zahlungsverkehr, z.B. durch Überweisungen, Schecks und Kreditkarten.
Bankkaufleute beraten ihre Kunden in Fragen der Geld- und Kapitalanlage, beispielsweise über Sparprogramme und Anlage von Geldern in Wertpapieren (Aktien, Staatsanleihen …). Sie führen entsprechende Kundenaufträge im Bereich von Geld- und Kapitalanlagen aus, kaufen und verkaufen Wertpapiere an in- und ausländischen Börsen.
Bei Auslandsgeschäften oder Auslandsreisen beraten Bankkaufleute über Möglichkeiten des internationalen bargeldlosen Zahlungsverkehrs und der internationalen Finanzierung. Sie kaufen und verkaufen ausländisches Bargeld sowie Reiseschecks. Die Einführung des Euro hat diese Aufgaben erheblich reduziert, aber in keinem Fall verschwinden lassen. Bei Auslandszahlungen nehmen sie die Aufträge der Kunden entgegen und veranlassen die Ausführung über ausländische Banken.
Im Rahmen von Kreditgeschäften informieren Bankkaufleute ihre Kunden über für sie geeignete Finanzierungsmöglichkeiten. Sie beurteilen Kreditwünsche von Privatkunden und Firmen und deren Kreditwürdigkeit aufgrund von Einkommens- und Vermögensverhältnisse.

Für alle Tätigkeiten, sowohl im kundennahen als auch im bankinternen Bereich, verwenden Bankkaufleute Informations- und Kommunikationssysteme. Als Arbeitsunterlagen dienen ihnen meist Vordrucke und Formulare, z.B. Berechnungstabellen, Kreditanträge, Anträge zur Eröffnung eines Kontos …, wobei ein Großteil dieser Unterlagen mittlerweile ebenfalls über Computer bearbeitet wird.

Zur individuellen Beratung von Kunden gehört die persönliche Betreuung im direkten Kontakt oder am Telefon, sei es in der Bank, im Büro oder beim Kunden zu Hause. Solche und andere kundennahen Tätigkeiten erfordern ein gepflegtes Äußeres, gute Umgangsformen und ein gewandtes Auftreten.

Arbeitsmöglichkeiten

Ihren Arbeitsplatz finden Bankkaufleute vorwiegend in Banken.

Auch bei Wirtschaftsberatungsfirmen, Unternehmen für Vermögens- und Anlageberatung und Versicherungsgesellschaften finden sie Beschäftigungsmöglichkeiten.

In der Regel sind sie in Büros tätig, bzw. am Kundenschalter.

Im Rahmen einer persönlichen Kundenbetreuung suchen Bankkaufleute ihre Kunden auch in deren Wohnungen bzw. Betrieben auf.

Tätigkeiten

  • Kontoführung und Zahlungsverkehr
    • Kunden bei der Wahl der Kontoart und über die Nutzungsmöglichkeiten von Konten beraten
    • Konten eröffnen, führen und abschließen
    • Kunden über verschiedene Zahlungsverkehrsprodukte einschließlich Electronic- und Online-Banking-Produkte beraten
    • Kundenaufträge im Rahmen des In- und Auslandszahlungsverkehrs bearbeiten
  • Geld- und Vermögensanlagen, Wertpapiergeschäfte
    • Kunden über Anlagemöglichkeiten auf Konten (z.B. Spar- und Termineinlagen, Sparbriefe) beraten
    • Kunden über Anlagemöglichkeiten in Wertpapieren wie Aktien, festverzinsliche Wertpapiere, … beraten
    • Wertpapierorders bearbeiten
    • Ordnungsgemäße Verwahrung und Verwaltung von Wertpapieren sicherstellen
    • Kapitalmarkt und Wirtschaftsentwicklung beobachten und analysieren
    • Kunden über Ertragsgutschriften aus den verschiedenen Anlageformen und über deren steuerliche Auswirkungen informieren
  • Privat- und Firmenkredite bzw. Baufinanzierungen
    • Kunden im Rahmen von Privat- und Firmenkrediten, Umschuldungen und Konsolidierungen beraten und betreuen
    • Kreditwünsche und Kreditwürdigkeit von Kunden beurteilen
    • Rating durchführen
    • Sicherheiten beurteilen und Sicherungsvereinbarungen bearbeiten
    • Kreditvorlagen unter Einschätzung der Risiken erstellen
    • Kunden in privaten und gewerblichen Baufinanzierungsangelegenheiten beraten
  • Auslandsgeschäfte
    • Kunden über Reisezahlungsmittel beraten
    • Ausländisches Bargeld und Reiseschecks kaufen und verkaufen
    • Kunden in Fragen des internationalen bargeldlosen Zahlungsverkehrs beraten
  • Organisations- und Kontrollaufgaben in bankinternen Bereichen übernehmen
    • Geschäftsvorgänge mit Hilfe der Instrumente des betrieblichen Rechnungswesens rfassen, dokumentieren und auswerten
    • Kosten und Erlöse von Kundenbeziehungen und Bankleistungen ermitteln
    • Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und innerbetrieblicher Richtlinien
  • Kundenbesuche – zu Hause oder in Betrieben

Arbeitsmittel und Objekte

  • Bargeld
  • Wertpapiere und Aktien
  • Computer
    • Spezifische Programme (Auf- und Abnehmen von Geld, Beurteilung eines Kreditantrages …)
    • Internet, E-mail
  • Telekommunikationsmittel
    • Telefon
    • Fax
  • Bankspezifische Geräte (Geldzählapparat …)
  • Vordrucke, Formulare

2. Anforderungen

Körperliche Merkmale - Persönlichkeitsmerkmale - Arbeitssituation

Körperliche Merkmale

  • normales, auch korrigiertes Sehvermögen für die Nähe
  • Bildschirmtauglichkeit
  • Sprechvermögen mit guter Artikulation
  • Funktionstüchtigkeit und Belastbarkeit der Wirbelsäule

Persönlichkeitsmerkmale

Nötige Fähigkeiten

  • durchschnittliches mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • gute rechnerische Fähigkeiten
  • gute Auffassungs- und Bearbeitungsgeschwindigkeit
  • logisches Denkvermögen
  • Kaufmännische Befähigung
  • Gutes Personengedächtnis
  • Gutes Zahlengedächtnis
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • EDV-Kenntnisse
  • Kundenberatung
  • Waren- und Produktkunde
  • Kenntnisse der fachbezogenen Rechtsvorschriften

Eigenschaften

  • Flexibilität
  • Angenehmer Umgang mit Menschen
  • Stressbeständig
  • Gepflegtes Äußeres
  • Planvolle, systematische Arbeitsweise
  • Genau, sorgfältige Arbeitsweise
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Verschwiegenheit
  • Taktgefühl
  • Ehrlichkeit
  • Selbständigkeit
  • Gute Umgangsformen, Höflichkeit
  • Einfühlungsvermögen
  • Kontaktfreudigkeit

Interessen

  • Neigung zu schriftlicher Tätigkeit
  • Neigung zu Büro- und Verwaltungsarbeiten
  • Neigung zum Umgang mit Zahlen
  • Neigung zum Beraten und Überzeugen
  • Vorliebe für beruflichen Umgang mit Menschen
  • Interesse an Fragen aus den Gebieten Wirtschaft und Politik

Arbeitssituation

Ihre körperlich leichte Arbeit führen Bankkaufleute meist im Sitzen aus. Sie arbeiten sehr viel vor einem Bildschirm, bei künstlichem Licht. Das Büro kann klimatisiert sein.

Sie müssen ihre Aufgaben größtenteils bei Publikumsverkehr wahrnehmen. Konzentrationsfähigkeit bei der Erledigung der Arbeiten und Flexibilität bei der Kundenbetreuung müssen daher sehr ausgeprägt sein.

Bankkaufleute sind im ständigen Umgang mit Kunden. Hier sind gute Umgangsformen, Einfühlungsvermögen und eine gepflegte äußere Erscheinung unerlässlich.

Das Bank- und Kreditwesen wirtschaftet mit dem Geld der Kunden. Bankkaufleute müssen deshalb über Verantwortungsbewusstsein und eine systematische, eigenverantwortliche Arbeitsweise verfügen.

3. Ausbildung / Studium

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in der DG und in Belgien - Anerkennung und Gleichstellung der Diplome

Überblick der Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in Belgien

Eine Datenbank des schulischen Bildungsangebotes in der Französischsprachigen Gemeinschaft finden Sie auf der Internetseite www.enseignement.be.

Hochschulunterricht von kurzer Dauer (Bachelor)

  • Comptabilité - Option banque et finance
  • Droit

Hochschulunterricht von langer Dauer (Master)

  • Sciences commerciales – Option finances
  • Spécialisation en sciences économiques

Universitätsstudium

  • Sciences économiques
  • Sciences de gestion

Nach dem Bachelor besteht die Möglichkeit, verschiedene Spezialisierungen durchzuführen, mit Erlangung des Masterdiploms stehen auch vertiefende Masterstudiengänge offen (siehe hierfür im Internet auf den Seiten des Französischsprachigen Unterrichtswesen).

Informationen für die Französischsprachige Gemeinschaft erteilt der Service d’information sur les études et les professions (SIEP), weitere Informationen zum Unterrichtswesen in der Französischsprachigen Gemeinschaft finden Sie im Internet.

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in der DG

Das schulische Bildungsangebot der DG entnehmen Sie bitte der Broschüre „Ausbildung für Schüler und Jugendliche“.

Mittelständische Ausbildung

Lehrausbildung: Bankkaufmann/-frau

Ausbildungsort

ZAWM Eupen

Zulassungsbedingungen

Der Interessent muss über ein Abiturdiplom (allgemein, technisch oder beruflich) verfügen.
Die Lehre zum Bankkaufmann bzw. zur Bankkauffrau wird im Dreijahresrhythmus angeboten.

Dauer

Ein Lehrvertrag dauert drei Jahre. Während zwei vollen Tagen pro Woche erhalten die Lehrlinge Unterricht in Fachtheorie, Fachpraxis und Allgemeinkenntnissen. In den Allgemeinkenntnissen werden insbesondere Deutsch, Französisch, Niederländisch, Englisch und Recht unterrichtet. Die Kurse der Lehrlingsausbildung entsprechen der Gesetzgebung über die Teilzeitschulpflicht.

Inhalt

Allgemeine Kenntnisse

  • Deutsch in der Bank: Gründliches Erlernen der deutschen Banksprache und Gebrauch derselben im Umgang mit den Kollegen, den Vorgesetzten und der Kundschaft
  • Le français bancaire: Gründliches Erlernen der französischen Banksprache und Gebrauch derselben im Umgang mit den Kollegen, den Vorgesetzten und der Kundschaft
  • Nederlands in de bank: Ausgehend von der deutschen und französischen Bankterminologie: Grundkenntnisse der niederländischen Banksprache erwerben
  • Banking English: Ausgehend von der deutschen und französischen Bankterminologie: Grundkenntnisse der englischen Banksprache erwerben
  • Informatik: Erwerb von Grundkenntnissen in der Informatik
  • Recht: die rechtliche und gesetzliche Absicherung der Bank- und Versicherungsgeschäfte erfassen: im innerbelgischen Verkehr; im Auslandsverkehr; im Vergleich zu Deutschland und Luxemburg

Berufliche Kenntnisse

  • Bankbetriebslehre: die Bedeutung der Banken erkennen ; die Organisation des Bankwesen in Belgien, Deutschland und Luxemburg; den Umgang mit den Kunden erlernen; Gründliche Kenntnisse der Bankprodukte erwerben
  • Versicherungslehre: die Bedeutung des Versicherungswesen erkennen; die verschiedenen Versicherungsarten begreifen
  • Wirtschaftslehre: Grundkenntnisse der allgemeinen Wirtschaftslehre erwerben; die Wechselbeziehungen Bank/Wirtschaft verstehen
  • Finanzrechnen: Buchungsvorgänge begreifen können; Rechnungen im Bank- und Versicherungswesen nachvollziehen können

Anerkennung und Gleichstellung der Diplome

Für die Gleichstellung und Anerkennung von schulischen Abschlüssen (vom Primarschulabschluss bis zum Universitätsabschluss) in der Deutschsprachigen Gemeinschaft ist das Ministerium zuständig. Dort sind auch weitere Informationen zu diesem Thema erhältlich.

Links
Kontakte

ZAWM Eupen - Zentrum für Aus- und Weiterbildung des Mittelstandes
Vervierser Straße 73
4700 Eupen
Tel.: +32 87 593989
Fax: +32 87 552795
Email: zawm@zawm.be
http://www.zawm.be

4. Weiterbildung und Spezialisierung

Weiterbildungsmöglichkeiten in Belgien und in der Deutschsprachigen Gemeinschaft

Weiterbildungsmöglichkeiten in Belgien und in der Deutschsprachigen Gemeinschaft

Berufsspezifische Weiterbildungen

  • Banken verfügen häufig über eigene, produktbezogene, Weiterbildungen.
  • Der Berufsverband der Banken bietet den verschiedenen Banken und Ihren Angestellten eine Reihe von Weiterbildungen und Seminaren an.
Links

5. Verwandte Berufe

Verwandte Berufe

  • Versicherungskaufmann/-frau
  • Steuerberater/in
  • Bürokaufmann/-frau
  • Börsenhändler/in
  • Finanzberater/in
  • Anlagenberater/in
Links

6. Sonstige Informationsquellen

Internet- & Kontaktadressen

Hinweise zu Literatur und Medien, Internet- und Kontaktadressen
Links
Kontakte

ABAF - Association Belge des Analystes Financiers
Palais de la Bourse
1000 Bruxelles
Tel.: +32 2 5144313
Fax: +32 2 5117527
Email: info@abaf-bvfa.be
http://www.abaf.be

ABB - Association Belge des Banques
Rue Ravenstein 36, Bte 5
1000 Bruxelles
Tel.: +32 2 5076811
Fax: +32 2 5125861
Email: abb-bvb@abb-bvb.be
http://www.abb-bvb.be/gen/fr/euro.html

BBA - Belgian Bankers Academy
Rue de Ligne 1
1000 Bruxelles
Tel.: +32 2 2276072
Fax: +32 2 2276070
Email: info@bbacademy.be
http://www.bbacademy.be

BeAMA - Association Belge des Asset Managers
rue d'Arlon 82
1040 Bruxelles
Fax: +32 2 5076979
Email: info@beama.be
http://www.beama.be

BNB - Belgische Nationalbank
Avenue de Berlaimont 14
1000 Buxelles
Tel.: +32 2 2212111
Fax: +32 2 2213100
Email: info@nbb.be
http://www.bnb.be

CBFA - Comission Bancaire, Financière et des Assurances
Rue du Congrès 12-14
1000 Bruxelles
Tel.: +32 2 2205211
Fax: +32 2 2205275
Email: doc@cbfa.be
http://www.cbfa.be

FBE - Fédération Bancaire Européenne
Rue Montoyer 10
1000 Bruxelles
Tel.: +32 2 5083711
Fax: +32 2 5112328
Email: fbe@fbe.be
http://www.fbe.be

Febelfin - Fédération financière Belge
Rue Ravenstein 36, Bte 5
1000 Bruxelles
Tel.: +32 2 5076811
Fax: +32 2 5125861
Email: info@febelfin.be
http://www.febelfin.be

UPC - Union Professionnelle du Crédit
Rue d'Arlon 82
1040 Bruxelles
Tel.: +32 2 5076811
Fax: +32 2 5076992
Email: upc-bvk@febelfin.be
http://www.upc-bvk.be

Stichwortsuche
Weitere Links
aktuelle Stellenangebote
Le Forem - Dienst für Ausbildung und Beschäftigung der Wallonischen Region
VDAB - Flämischer Dienst für Vermittlung und Ausbildung
Actiris - Dienst der Region Brüssel für Arbeitsvermittlung
Eures - Das europäische Portal zur beruflichen Mobilität
Berufenet - Das Netzwerk für Berufe der Bundesagentur für Arbeit


logo_demetec © Arbeitsamt der Deutschsprachigen Gemeinschaft | Impressum