Deutsch  Français  Home Kontakt Sitemap Login

Zivilingenieur/in

(letzte Aktualisierung: März 2011)

Der Beruf des Ingenieurs steht für technischen und sozialen Fortschritt.
Der Ingenieur entwickelt Motoren, Lokomotiven, Autos, Telefone … er berechnet die Bilder, die ein Scanner erzeugt, entwickelt neue Materialien und komplexe Systeme.
Ingenieure sind in fast allen Bereichen der Wirtschaft tätig.

0. Kurzbeschreibung

Kurzinfos zum Beruf

Kurze Tätigkeitsbeschreibung

Der Ingenieur verfolgt ein Ziel, sein Terrain ist die Aktion. Der Ingenieur entwickelt Motoren, Lokomotiven, Autos, Telefone, … Er berechnet die Bilder, die ein Scanner erzeugt, entwickelt neue Materialien und komplexe Systeme und verwandelt sie in Gegenstände des täglichen Gebrauchs. Der Beruf des Ingenieurs steht für technischen und sozialen Fortschritt. 

 

Arbeitssituation

Ingenieure und Ingenieurinnen arbeiten in der Regel tagsüber im Rahmen einer Fünf-Tage-Woche.

Im Außendienst kann allerdings nicht immer mit geregelten Arbeitszeiten gerechnet werden. 

Der Computer bzw. verschiedene Konstruktions-, Kalkulations- und Auswertungsprogramme stehen in den meisten Fachrichtungen im Mittelpunkt des Arbeitsalltages.

Auch für die Kommunikation innerhalb des Teams oder mit anderen Kollegen hat er große Bedeutung.  

 

Einsatzgebiete

Ingenieure sind in fast allen Bereichen der Wirtschaft tätig.  Die Berufsmöglichkeiten in den Unternehmen sind vorwiegend die Bereiche Beratung, Entwicklung, Forschung, Planung, Fertigung, Messung, Gutachtenerstellung, Programmierung, Prototyping, Vertrieb, Marketing, Steuerung, Produktionskonstruktion, Prozesskonstruktion, technische Dokumentation, Controlling und Management.  

 

Aus- und Weiterbildung

Studium: Zivilingenieur ist ein Universitätsstudium bzw. eine Masterausbildung. 

 

Schlüsselfertigkeiten

  • analytisches Denkvermögen
  • gute technische Allgemeinbildung
  • logische Denkfähigkeit
  • mathematische Befähigung
  • gute Fremdsprachenkenntnisse
  • Kenntnisse in Projektmanagement  

 

Wichtige Fähigkeiten

  • Innovationsfreude
  • Planen und Organisieren
  • Einfallsreichtum
  • Genaue, sorgfältige Arbeitsweise
  • planvolle, systematische Arbeitsweise
  • selbständiges Arbeiten
  • Kooperationsvermögen
  • Durchsetzungsvermögen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • aufgeschlossen für technische Weiterentwicklungen 

1. Aufgaben und Tätigkeiten

Die Aufgaben, Arbeitsmöglichkeiten, Tätigkeiten sowie Arbeitsmittel und Objekte

Aufgaben

Der Ingenieur verfolgt ein Ziel, sein Terrain ist die Aktion. Der Ingenieur entwickelt Motoren, Lokomotiven, Autos, Telefone. Er berechnet die Bilder, die ein Scanner erzeugt, entwickelt neue Materialien und komplexe Systeme und verwandelt sie in Gegenstände des täglichen Gebrauchs. Der Beruf des Ingenieurs steht für technischen und sozialen Fortschritt.

Es gibt nicht einen Ingenieurberuf, sondern eine Vielfalt verschiedener Tätigkeiten, die sich schnell und auf unvorhersehbare Weise weiterentwickeln. Das gleiche Diplom kann einen Ingenieur auf die Baustelle eines Kernkraftwerks in Südamerika oder in das Informatikzentrum einer großen Brüsseler Bank führen.

Arbeitsmöglichkeiten

Ingenieure sind in fast allen Bereichen der Wirtschaft tätig. Die Berufsmöglichkeiten in den Unternehmen sind vorwiegend die Bereiche Beratung, Entwicklung, Forschung, Planung, Fertigung, Messung, Gutachtenerstellung, Programmierung, Prototyping, Vertrieb, Marketing, Steuerung, Produktionskonstruktion, Prozesskonstruktion, technische Dokumentation, Controlling und Management.

Bekannte ingenieurwissenschaftliche Fachrichtungen sind:

  • Agrarwissenschaften
  • Abfallwirtschaft
  • Architektur
  • Arbeitssicherheit 
  • Anlagenbau
  • Anwendungstechnik
  • Automative System Engineering
  • Bauingenieurwesen
  • Bekleidungstechnik
  • Bergbau- und Metallurgiewesen
  • Bioingenieur
  • Biotechnologie
  • Brandschutz
  • Brauwesen und Getränketechnologie
  • Bauingenieur
  • Chemieingenieur
  • Computervisualistik
  • Elektrotechnik und Automation
  • Elektro- und Informationstechnik
  • Entsorgungswissenschaft
  • Fahrzeugtechnik
  • Feinwerktechnik
  • Flugzeugbau
  • Forst- und Agraringenieurwesen
  • Geoingenieur
  • Hochbau
  • Hochfrequenztechnik
  • Holztechnik
  • Informationssystemtechnik
  • Ingenieurinformatik
  • Innenarchitekur
  • Internationes Vertriebs- und Einkaufsingenieurwesen
  • Kerntechnik
  • Kraftfahrzeugtechnik (Automotive, Schiffbau, Schienenfahrzeuge, Luft- und Raumfahrt
  • Kunststofftechnik
  • Kybernetik
  • Landschaftsarchitektur, Gartenbau
  • Luft- und Raumfahrttechnik
  • Lebensmitteltechnologie
  • Maschinenbau
  • Materialwissenschaft
  • Mechatronik
  • Metallverarbeitung
  • Medientechnik
  • Medizintechnik, Pharmakologie
  • Mikrosytemtechnik
  • Motorenbau
  • Nachrichtentechnik und Kommunikationstechnologie
  • Physikalische Technik
  • Produktionstechnik
  • Raumplanung
  • Rettungsingenieur
  • Technische Chemie
  • Technische Informatik / Informationstechnik
  • Technische Mathematik
  • Technische Physik
  • Technologiemanagement
  • Textiltechnik
  • Tiefbau
  • Ton- und Bildtechnik
  • Schiffbau
  • Sicherheitstechnik
  • Umwelttechnik
  • Verfarenstechnik
  • Verkehrswesen
  • Vermessungswesen / Geodäsie
  • Versorgungstechnik
  • Weinbau und Oenologie
  • Werkstofftechnik
  • Werstoffwissenschaft
  • Wirtschaftsingenieurwesen 

Tätigkeiten

Die Tätigkeiten im Einzelnen bzw. Tätigkeitsschwerpunkte gestalten sich ja nach Aufgabenbereich unterschiedlich.

Arbeitsmittel und Objekte

Die Arbeitsmittel variieren je nach Aufgabenbereich und Fachrichtung.

Der Computer bzw. verschiedene Konstruktions-, Kalkulations- und Auswertungsprogramme stehen in den meisten Fachrichtungen im Mittelpunkt des Arbeitsalltages.

Auch für die Kommunikation innerhalb des Teams oder mit anderen Kollegen hat er große Bedeutung.

2. Anforderungen

Körperliche Merkmale - Persönlichkeitsmerkmale - Arbeitssituation

Körperliche Merkmale

  • normale Finger- und Handgeschicklichkeit
  • normales, auch korrigiertes Sehvermögen
  • normales, auch korrigiertes Hörvermögen
  • gute körperliche Verfassung

Persönlichkeitsmerkmale

Nötige Fähigkeiten

  • analytisches Denkvermögen
  • gute technische Allgemeinbildung
  • logische Denkfähigkeit
  • mathematische Befähigung
  • gute Fremdsprachenkenntnisse
  • Kenntnisse in Projektmanagement

Eigenschaften

  • Innovationsfreude
  • Planen und Organisieren
  • Einfallsreichtum
  • Genaue, sorgfältige Arbeitsweise
  • planvolle, systematische Arbeitsweise
  • selbständiges Arbeiten
  • Kooperationsvermögen
  • Durchsetzungsvermögen
  • Verantwortungsbewusstsein
  • aufgeschlossen für technische Weiterentwicklungen

Interessen

  • Interesse an Technik
  • Interesse an Physik
  • Interesse an ständiger Weiterbildung
  • Interesse an Tätigkeit mit hoher Verantwortung

Arbeitssituation

Ingenieure und Ingenieurinnen arbeiten in der Regel tagsüber im Rahmen einer Fünf-Tage-Woche.

Im Außendienst kann allerdings nicht immer mit geregelten Arbeitszeiten gerechnet werden.

3. Ausbildung / Studium

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in Belgien und in Deutschland - Anerkennung und Gleichstellung der Diplome

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in Belgien

Die Aufnahmeprüfung

Um ein Zivelingenieurstudium aufnehmen zu können, muss man vorher eine Aufnahmprüfung bestanden haben (Artikel 50 des Dekrets vom 31. März 2004 über das Hochschulwesen).

Das Prüfungsprogramm ist dasselbe in allen Fakultäten für angewandte Wissenschaften der Französischen Gemeinschaft.

Für die Mehrzahl der Studenten ist Mathematik das einzige Prüfungsfach. Die Fragen beziehen sich auf das vollständige Programm der Abteilungen der dritten Sekundarstufe mit sechs Stunden Mathematik pro Woche.

Warum Mathematik? Die Mathematik erlaubt nicht nur genaue Beschreibungen der physikalischen Wirklichkeit, sie gibt uns auch die formellen Werkzeuge an die Hand, um mit diesen Beschreibungen weiter zu arbeiten. Die Mathematik bestimmt die Denkweise der Ingenieure wesentlich mit, auch wenn sie in Bereichen tätig sind, die nicht direkt mit den exakten Wissenschaften zu tun haben.

Es handelt sich um eine Prüfung, nicht um einen Wettbewerb. Die Auswahl wird ausschließlich aufgrund der persönlichen Qualitäten der Studienanwärter getroffen. Es gibt keine Begrenzung der Zahl der Anwärter.

Die Erfolgsquote liegt bei 70 %. Wie bei jeder Uniprüfung kommt es auf eine gute, seriöse, umfassende Vorbereitung an. Bei den Prüfungen, die von den vier Fakultäten für angewandte Wissenschaft organisiert werden, gibt es keine großen Unterschiede. Das zeigen der Schwierigkeitsgrad der Fragen und die durchschnittliche Erfolgsquote über mehrere Jahre.

Organisation der Prüfungen (Stand September 2007)

Jede Fakultät organisiert zwei Prüfungssitzungen: eine in der ersten Julihälfte (Verkündigung der Ergebnisse vor dem 15. Juli), die zweite Anfang September (Verkündung der Ergebnisse: vor dem 20. September).

Die Einschreibegebühr beträgt 25 €.


Die Studienwahl

Zivilingenieur ist ein Universitätsstudium bzw. eine Masterausbildung.

Das Studium ist in zwei Zyklen eingeteilt:

  • 1. Zyklus (3 Jahre)
    • Baccalauréat en Sciences de l’ingénieur, orientation ingénieur civil
    • Baccalauréat en Sciences de l’ingénieur, orientation ingénieur civil architecte
  • 2. Zyklus (2 Jahre)
    • Ingénieur civil des mines et géologue
    • Ingénieur civil en chimie et science des matériaux
    • Ingénieur civil physicien
    • Ingénieur civil électricien
    • Ingénieur civil électromécanicien, orientation générale
    • Ingénieur civil électromécanicien, orientation aéronautique
    • Ingénieur civil mécanicien
    • Ingénieur civil biomédical
    • Ingénieur civil en informatique
    • Ingénieur civil en informatique et gestion
    • Ingénieur civil en mathématiques appliquées
    • Ingénieur civil des constructions
    • Ingénieur civil architecte

Informationen für die Französischsprachige Gemeinschaft erteilt der Service d’information sur les études et les professions (SIEP), weitere Informationen zum Unterrichtswesen in der Französischdprachigen Gemeinschaft finden Sie im Internet.

Ausbildungs- oder Studienmöglichkeiten in Deutschland

Informationen zu den verschiedenen Studiengängen und Möglichkeiten zum Diplomingenieur finden Sie auf den Internetseiten der Agentur für Arbeit - BerufeNet.

Anerkennung und Gleichstellung der Diplome

Für die Gleichstellung und Anerkennung von schulischen Abschlüssen (vom Primarschulabschluss bis zum Universitätsabschluss) in der Deutschsprachigen Gemeinschaft ist das Ministerium zuständig. Dort sind auch weitere Informationen zu diesem Thema erhältlich.

Links

4. Weiterbildung und Spezialisierung

Weiterbildungsmöglichkeiten in Belgien und in Deutschland

Weiterbildungsmöglichkeiten in Belgien

Jeder Arbeitsbereich und jede Fachrichtung organisiert eigene Weiterbildungen.

Weiterbildungsmöglichkeiten in Deutschland

Informationen zum Weiterbildungsangebot in Deutschland finden Sie im Internetangebot der Arbeitsagentur für Arbeit - KursNet.

Links

5. Verwandte Berufe

Verwandte Berufe

Ingenieure gibt es in praktisch jeder Branche:

  • Agrarwissenschaften
  • Abfallwirtschaft
  • Architektur
  • Arbeitssicherheit 
  • Anlagenbau
  • Anwendungstechnik
  • Automative System Engineering
  • Bauingenieurwesen
  • Bekleidungstechnik
  • Bergbau- und Metallurgiewesen
  • Bioingenieur
  • Biotechnologie
  • Brandschutz
  • Brauwesen und Getränketechnologie
  • Bauingenieur
  • Chemieingenieur
  • Computervisualistik
  • Elektrotechnik und Automation
  • Elektro- und Informationstechnik
  • Entsorgungswissenschaft
  • Fahrzeugtechnik
  • Feinwerktechnik
  • Flugzeugbau
  • Forst- und Agraringenieurwesen
  • Geoingenieur
  • Hochbau
  • Hochfrequenztechnik
  • Holztechnik
  • Industrieingenieur
  • Informationssystemtechnik
  • Ingenieurinformatik
  • Innenarchitekur
  • Internationes Vertriebs- und Einkaufsingenieurwesen
  • Kerntechnik
  • Kraftfahrzeugtechnik (Automotive, Schiffbau, Schienenfahrzeuge, Luft- und Raumfahrt)
  • Kunststofftechnik
  • Kybernetik
  • Landschaftsarchitektur, Gartenbau
  • Luft- und Raumfahrttechnik
  • Lebensmitteltechnologie
  • Maschinenbau
  • Materialwissenschaft
  • Mechatronik
  • Metallverarbeitung
  • Medientechnik
  • Medizintechnik, Pharmakologie
  • Mikrosytemtechnik
  • Motorenbau
  • Nachrichtentechnik und Kommunikationstechnologie
  • Physikalische Technik
  • Produktionstechnik
  • Raumplanung
  • Rettungsingenieur
  • Technische Chemie
  • Technische Informatik / Informationstechnik
  • Technische Mathematik
  • Technische Physik
  • Technologiemanagement
  • Textiltechnik
  • Tiefbau
  • Ton- und Bildtechnik
  • Schiffbau
  • Sicherheitstechnik
  • Umwelttechnik
  • Verfarenstechnik
  • Verkehrswesen
  • Vermessungswesen / Geodäsie
  • Versorgungstechnik
  • Weinbau und Oenologie
  • Werkstofftechnik
  • Werstoffwissenschaft
  • Wirtschaftsingenieurwesen 

 

 

6. Sonstige Informationsquellen

Hinweise zu Literatur und Medien, Internet- & Kontaktadressen

Hinweise zu Literatur und Medien, Internet- und Kontaktadressen

Links
Kontakte

FABI - La Maison de l'Ingénieur
Rue Hobbema 2
1000 Bruxelles
Tel.: +32 2 7347510
Fax: +32 2 7345315
Email: fabi@fabi.be
http://www.fabi.be

FEANI - Föderation Europäischer Nationaler Ingenieurverbände
Avenue Roger Vandendriessche 18
1150 Bruxelles
Tel.: +32 2 6390390
Fax: +32 2 6390399
Email: secretariat.general@feani.org
http://www.feani.org

IsF - Ingénieurs Assistance Internationale - Ingénieurs sans Frontières
Boulevard Jacqmain 4-6
1000 Bruxelles
Tel.: +32 2 2622109
Fax: +32 497 463267
Email: mail@isf-iai.be
http://www.isf-iai.be

Stichwortsuche
Weitere Links
aktuelle Stellenangebote
Le Forem - Dienst für Ausbildung und Beschäftigung der Wallonischen Region
VDAB - Flämischer Dienst für Vermittlung und Ausbildung
Actiris - Dienst der Region Brüssel für Arbeitsvermittlung
Eures - Das europäische Portal zur beruflichen Mobilität
Berufenet - Das Netzwerk für Berufe der Bundesagentur für Arbeit


logo_demetec © Arbeitsamt der Deutschsprachigen Gemeinschaft | Impressum